Fußball
News melden
123ru.net временно располагается в домене ru24.net
Nachrichten

Corona-Ticker Neckar-Odenwald-Kreis: Zahl der Infizierten sinkt leicht (Update)

01

Dieser Artikel wird stetig aktualisiert

Neckar-Odenwald-Kreis. (lu) Obwohl das Landratsamt am Mittwochnachmittag zwei neue Infektionsfälle mit dem Coronavirus gemeldet hat, ist die Zahl der nachweislich aktiv Infizierten im Neckar-Odenwald-Kreis leicht gesunken. Denn gleichzeitig wurden drei Personen als genesen aus der Quarantäne entlassen. Damit steigt die Gesamtzahl der bisher registrierten Infektionen im Kreis auf 509 und die der Genesenen auf 477. Neun Kreisbewohner tragen das Virus aktuell noch in sich.

Update: Mittwoch, 16. September 2020, 17.17 Uhr


Neckar-Odenwald-Kreis. (rnz) Das Landratsamt des Neckar-Odenwald-Kreises hat am Dienstagnachmittag eine "Null" gemeldet: Es wurden keine weiteren Corona-Infektionsfälle bestätigt.

Bis gestern wurden insgesamt 507 Einwohner des Landkreises positiv auf Sars-CoV-2 getestet; davon gelten 474 (einer mehr als am Montag) zwischenzeitlich als genesen. Die Zahl der im Zusammenhang mit dem Virus verstorbenen Kreisbewohner liegt unverändert bei 23, die der nachweislich akut infizierten sinkt auf zehn.

Update: Dienstag, 15. September 2020, 17.36 Uhr


Neckar-Odenwald-Kreis. (tra) Das Gesundheitsamt des Neckar-Odenwald-Kreises meldete gestern einen neuen Corona-Fall. Bei der infizierten Person handelt es sich, wie Pressesprecher Jan Egenberger mitteilte, um einen Reiserückkehrer. Die Kontaktpersonen seien ermittelt.

Seit Beginn der Pandemie haben sich somit insgesamt 507 Einwohner des Landkreises mit Sars-CoV-2 infiziert. Davon sind 473 wieder genesen. Im Zusammenhang mit dem Coronavirus sind 23 Landkreisbürger verstorben. Aktuell sind somit elf Einwohner nachweislich akut infiziert.

Update: Montag, 14. September 2020, 15.06 Uhr


Neckar-Odenwald-Kreis. (rüb) Drei neue Infektionen mit Sars-CoV-2 hat das Gesundheitsamt übers Wochenende gemeldet. Alle drei Fälle sind voneinander unabhängig, sagte Jan Egenberger, Pressesprecher des Landratsamtes, auf RNZ-Nachfrage. Bei einer Neuinfektion handelt es sich um einen Reiserückkehrer, bei den beiden anderen lässt sich die Infektionskette nicht zurückverfolgen. Während in den letzten Wochen nur Reiserückkehrer und deren Kontaktpersonen positiv getestet worden waren, lassen sich die jüngsten Fälle durchaus als Alarmsignal dafür werten, dass sich das Virus wieder innerhalb des Kreises verbreitet. – Insgesamt haben sich seit Beginn der Pandemie im Landkreis 506 Menschen mit dem Virus angesteckt. Während die Zahl der Todesfälle unverändert bei 23 liegt, ist die Zahl der Menschen, die als genesen gelten, auf 472 gestiegen. Damit gibt es aktuell noch elf nachweislich Infizierte im Kreis.

Update: Sonntag, 13. September 2020, 19.36 Uhr


Eine neue Infektion am Freitag

Neckar-Odenwald-Kreis. (rüb) Das Gesundheitsamt hat am Freitag eine weitere Neuinfektion mit Sars-CoV-2 vermeldet. Dabei handele es sich, wie Pressesprecher Jan Egenberger auf Nachfrage der RNZ mitteilte, nicht um einen Reiserückkehrer oder eine Kontaktperson eines infizierten Rückkehrers. Erstmals seit Wochen könne die Infektionskette nicht klar nachvollzogen werden.

Seit Beginn der Pandemie haben sich im Kreis insgesamt 503 Einwohner nachweislich mit dem Coronavirus infiziert. 466 sind genesen. Die Zahl der Menschen im Landkreis, die im Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung gestorben sind, liegt bei 23. Somit sind aktuell 14 Bürger nachweislich infiziert.

Update: Freitag, 11. September 2020, 16.24 Uhr


Neckar-Odenwald-Kreis. (tra) Das Gesundheitsamt hat am Donnerstag keinen neuen Corona-Fall gemeldet.

Seit Beginn der Pandemie haben sich somit insgesamt 502 Einwohner des Landkreises nachweislich mit Sars-CoV-2 infiziert. Davon gelten 466 als genesen. Die Zahl der im Zusammenhang mit der Infektion verstorbenen Bürger des Neckar-Odenwald-Kreises lag gestern bei 23. Somit sind momentan 13 Einwohner akut mit dem neuartigen Coronavirus infiziert.

Update: Donnerstag, 10. September 2020, 17.45 Uhr


52-Jähriger gestorben - 23. Todesfall im Zusammenhang mit Corona

Neckar-Odenwald-Kreis. (RNZ) Erstmals seit zweieinhalb Monaten ist ein Landkreisbewohner im Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung gestorben. Dies hat das Landratsamt am Mittwoch bekanntgegeben. Demnach starb ein 52-jähriger Mann in einer Klinik außerhalb des Landkreises. Die Gesamtzahl der Todesfälle im Zusammenhang mit SARS-CoV-2 im Neckar-Odenwald-Kreis liegt nun bei 23.

Außerdem hat das Gesundheitsamt zwei weitere Corona-Infektionen gemeldet. Wie Landratsamtssprecher Jan Egenberger auf RNZ-Nachfrage mitteilte, handelt es sich dieses Mal nicht um Reiserückkehrer, sondern um Kontaktpersonen eines Infizierten, die sich bereits in Quarantäne befanden. Damit steigt die Gesamtzahl der seit Beginn der Pandemie erfassten Corona-Fälle im Kreis auf 502, die der Genesenen bleibt unverändert bei 465. Nachweislich mit Sars-CoV-2 infiziert sind derzeit 14 Bewohner des Landkreises.

Update: Mittwoch, 9. September 2020, 17.30 Uhr


Keine neuen Infizierten

Neckar-Odenwald-Kreis. (RNZ) Das Landratsamt des Neckar-Odenwald-Kreises hat am gestrigen Dienstag keine neuen Infektionsfälle mit dem Coronavirus gemeldet. Somit bleibt es bei den seit Beginn der Pandemie nachgewiesenen 500 Infektionen im Kreis. 465 Personen, die positiv auf Sars-CoV-2 getestet worden waren, gelten zwischenzeitlich als genesen, 22 sind verstorben. Die Zahl der akut Infizierten liegt somit unverändert bei 13.

Info: Das Bürgertelefon des Landratsamts ist werktags von 8 bis 16 Uhr sowie an Wochenenden von 11 bis 15 Uhr unter Telefon 06281/5212-3333 und 06261/84-3333 erreichbar.

Update: Dienstag, 8. September 2020, 15.57 Uhr


Neckar-Odenwald-Kreis. (tra) Das Gesundheitsamt meldete am Montag drei weitere Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Dabei handele es sich, wie Pressesprecher Jan Egenberger mitteilte, um drei Reiserückkehrer. Die Ermittlung der Kontaktpersonen sei abgeschlossen. Seit Beginn der Pandemie haben sich im Neckar-Odenwald-Kreis insgesamt 500 Einwohner nachweislich mit dem Coronavirus infiziert. 465 sind genesen. Die Zahl der im Zusammenhang mit dem Virus verstorbenen Menschen liegt unverändert bei 22. Somit sind aktuell 13 Bürger des Landkreises nachweislich infiziert.

Update: Montag, 7. September 2020, 15.58 Uhr


Neckar-Odenwald-Kreis. (rnz) Drei neue Infektionen mit Sars-CoV-2 hat das Gesundheitsamt des Neckar-Odenwald-Kreises übers Wochenende gemeldet. Am Samstag gab es den Nachweis einer neuen Infektion, am Sonntag waren es zwei. Die Zahl der Genesenen stieg im Gegenzug um zwei.

Die Infizierten sind allesamt Reiserückkehrer, zwei von ihnen waren allerdings schon in Quarantäne, als die Infektion nachgewiesen wurde. Eine Person hatte ihren Urlaub in Deutschland verbracht, die Kontaktpersonen sind allesamt ermittelt, sagte gestern der Sprecher des Landratsamts, Jan Egenberger.

Die Gesamtzahl der nachgewiesenen Corona-Infektionen im Landkreis liegt bei 497. Davon sind 464 genesen und 22 gestorben. Somit sind aktuell elf Personen im Kreis nachweislich mit dem Coronavirus infiziert.

Nach wie vor gilt: Wer von einer Reise in ein Risikogebiet zurückkehrt, muss sich nach seiner Ankunft ohne weitere Aufforderung beim Ordnungsamt seiner Gemeinde melden und sich testen lassen. Ein Termin für die Testung wird über den Hausarzt organisiert. Die Meldepflicht gilt auch für diejenigen, die bereits am Flughafen getestet wurden.

Info: Das Bürgertelefon des Landratsamts ist montags bis freitags von 8 bis 16 Uhr sowie an Wochenenden und Feiertagen von 11 bis 15 Uhr unter Telefon 0 62 61 / 84 33 33 und 0 62 81 / 52 12 33 33 erreichbar.

Update: Sonntag, 6. September 2020, 14.38 Uhr


Neckar-Odenwald-Kreis. (rnz) Wieder drei Neuinfektionen – aber auch drei Genese – meldete das Landratsamt des Neckar-Odenwald-Kreises gestern Nachmittag. Demnach haben sich seit Beginn der Corona-Pandemie 494 Personen im gesamten Landkreis mit dem Erreger Sars-CoV-2 infiziert. Als Genesen gelten inzwischen 462 Personen, akut infiziert sind im Landkreis aktuell noch zehn Personen.

Die drei neuen Infektionen vom Freitag gehen wieder auf Reiserückkehrer zurück. Die Betroffenen sind bereits in Quarantäne, die Kontaktpersonen wurden ermittelt, heißt es aus dem Landratsamt. Noch bis 15. September können sich alle Reiserückkehrer kostenlos testen lassen. Für Reiserückkehrer aus vom Robert-Koch-Institut als "Risikogebiet" deklarierten Ländern gilt seit Anfang August eine Testpflicht. Die Testungen werden nicht vom Gesundheitsamt organisiert. Reiserückkehrer aus Risikogebieten müssen sich beim zuständigen Ordnungsamt (Bürgermeisteramt) melden.

Das Robert-Koch-Insitut weist auch auf die gebotene Vorsicht bei Familienfeiern oder ähnlichen Veranstaltungen hin. "Es kommt weiterhin bundesweit zu größeren und kleineren Ausbruchsgeschehen, insbesondere im Zusammenhang mit Feiern im Familien- und Freundeskreis und bei Gruppenveranstaltungen", heißt es auf der Webseite des Robert-Koch-Instituts. Aus diesem Grund solle man die AHA-Regeln beherzigen.

Info: Das Bürgertelefon des Landratsamts ist montags bis freitags von 8 bis 16 Uhr sowie an Wochenenden und Feiertagen von 11 bis 15 Uhr unter Tel.: (0 62 61) 84 33 33 und (0 62 81) 52 12 33 33 erreichbar.

Update: Freitag, 4. September 2020, 16.05 Uhr


Neckar-Odenwald-Kreis. (tra) Das Gesundheitsamt hat am Donnerstag drei neue Corona-Fälle gemeldet. Bei den Infizierten handelt es sich, wie Pressesprecher Jan Egenberger mitteilte, um drei Reiserückkehrer. Die Kontaktpersonen sind ermittelt. Seit Pandemiebeginn haben sich insgesamt 491 Einwohner des Landkreises mit Sars-CoV-2 infiziert. 459 sind wieder genesen. Die Zahl der im Zusammenhang mit dem Coronavirus verstorbenen Menschen liegt im Neckar-Odenwald-Kreis unverändert bei 22. Momentan sind somit zehn Bürger des Landkreises nachweislich akut infiziert.

Info: Das Bürgertelefon ist von 8 bis 16 Uhr unter Tel. 06261/843333 und Tel. 06281/52123333 erreichbar.

Update: Donnerstag, 3. September 2020, 17.47 Uhr


Neckar-Odenwald-Kreis. (tra) Das Gesundheitsamt des Landkreises hat am gestrigen Mittwoch keine weitere Neuinfektion mit Sars-CoV-2 gemeldet. Die Zahl der Einwohner des Neckar-Odenwald-Kreises, die sich seit Beginn der Pandemie mit dem Coronavirus infiziert haben, lag am Mittwoch somit unverändert bei 488. Davon gelten 457 als genesen. Die Zahl der mit dem Coronavirus verstorbenen Einwohner liegt weiterhin bei 22. Somit sind momentan neun Einwohner nachweislich akut infiziert. Das Bürgertelefon ist von 8 bis 16 Uhr unter Telefon 06261/843333 und Telefon 06281/52123333 erreichbar.

Update: Mittwoch, 2. September 2020, 17.31 Uhr


Neckar-Odenwald-Kreis. (rüb) Das Gesundheitsamt des Landkreises hat am Dienstaghachmittag eine neue Coronavirus-Infektion gemeldet. Dabei handelte es sich, wie das Landratsamt auf Nachfrage der RNZ mitteilte, um einen Reiserückkehrer.

Seit Beginn der Pandemie haben sich 488 Einwohner des Neckar-Odenwald-Kreises mit Sars-CoV-2 infiziert. 456 sind genesen. Im Zusammenhang mit dem Virus sind 22 Menschen gestorben. Somit sind aktuell zehn Bürger des Landkreises nachweislich akut infiziert.

Info: Bürgertelefon des Landratsamts: 0 62 61 / 84 33 33 (Montag bis Freitag, 8 bis 16 Uhr, Samstag und Sonntag von 11 bis 15 Uhr).

Update: Dienstag, 1. September 2020, 15.51 Uhr


Neckar-Odenwald-Kreis. (rnz) Bereits den dritten Tag in Folge hat das Gesundheitsamt am Montag keine neuen Corona-Fälle gemeldet, dafür aber zwei weitere Kreisbewohner, die ihre Infektion überstanden haben. Damit bleibt die Gesamtzahl der seit Beginn der Pandemie nachgewiesenen Infektionen im Landkreis bei 487, davon tragen zehn das Virus noch in sich.

Info: Das Bürgertelefon des Landratsamts ist werktags von 8 bis 16 Uhr unter Tel. 06281/52123333 sowie 06261/ 843333 erreichbar.

Update: Montag, 31. August 2020, 18.01 Uhr


Neckar-Odenwald-Kreis. (rnz) Am Wochenende hat das Gesundheitsamt des Neckar-Odenwald-Kreises keine neuen Corona-Fälle registriert, dafür aber acht weitere Kreisbewohner, die ihre Sars-Cov-2-Infektion überstanden haben. Damit bleibt die Gesamtzahl der seit Beginn der Pandemie erfassten Infektionen im Landkreis bei 487, davon tragen 12 das Virus noch in sich.

Info: Das Bürgertelefon des Landratsamts ist werktags von 8 bis 16 Uhr, an Wochenenden von 11 bis 15 Uhr unter der 06261/84-3333 erreichbar.

Update: Sonntag, 30. August 2020, 17.30 Uhr


Reiserückkehrer ist infiziert

Neckar-Odenwald-Kreis. (tra) Das Gesundheitsamt des Landkreises meldete am Mittwochnachmittag eine neue Coronavirus-Infektion. Dabei handele es sich, wie das Landratsamt auf Nachfrage der RNZ mitteilte, um einen Reiserückkehrer. Seit Beginn der Pandemie haben sich 485 Einwohner des Neckar-Odenwald-Kreises mit Sars-Cov-2 infiziert. 442 sind genesen. Im Zusammenhang mit dem Virus sind 22 Menschen verstorben. Somit sind aktuell 21 Bürger des Landkreises nachweislich akut infiziert.

Update: Mittwoch, 26. August 2020, 20.31 Uhr


Sechs neue Corona-Fälle

Neckar-Odenwald-Kreis. (stk) Das Gesundheitsamt des Neckar-Odenwald-Kreises meldete am heutigen Freitag sechs neue Infektionen mit dem Coronavirus Sars-CoV-2. Zuletzt waren am 21. Mai so viele Neuinfektionen gezählt worden.

Laut Auskunft der Landkreisverwaltung sind von den Neuinfektionen sowohl vier Reiserückkehrer als auch zwei Kontaktpersonen von bereits bekannten Infizierten betroffen. "Alle Kontaktpersonen wurden ermittelt und sind bereits in Quarantäne", betonte eine Sprecherin des Landkreises. Trotz der Urlaubszeit könne man die steigenden Fallzahlen personell gut auffangen. Seit Beginn der Pandemie haben sich im Kreis 478 Personen infiziert, 438 gelten als genesen, 22 Todesfälle werden mit dem Coronavirus in Verbindung gebracht.

Generell gilt für Reiserückkehrer aus Risikogebieten eine Testpflicht. Zudem müssen diese Personen sich unverzüglich in Quarantäne begeben und sich beim Hausarzt oder beim Bürgertelefon des Gesundheitsamtes (telefonisch) um einen Termin für einen Test bemühen. Rückkehrer aus Ländern, die vom Robert-Koch-Institut nicht als Risikogebiete eingestuft wurden, können sich freiwillig und kostenlos testen lassen. Sie sollen soziale Kontakte minimieren und einen Test-Termin telefonisch vereinbaren.

Update: Freitag, 21. August 2020, 16.15 Uhr


Zahl der Infizierten steigt - Vier neue Fälle

Neckar-Odenwald-Kreis. (tra) Die Zahl der Corona-Infizierten steigt nun auch im Neckar-Odenwald-Kreis wieder: Am Dienstag meldete das Gesundheitsamt drei neue Infektionen mit Sars-Cov-2. Am Mittwoch kamen vier weitere Neuinfektionen dazu.

Die Zahl der Landkreisbewohner, die sich seit Pandemiebeginn mit dem Coronavirus infiziert haben, steigt somit auf insgesamt 468. Davon sind 438 genesen. 22 sind verstorben. Somit sind aktuell acht Einwohner des Neckar-Odenwald-Kreises nachgewiesenermaßen mit dem neuartigen Virus infiziert.

Auf Nachfrage der RNZ teilte das Landratsamt mit, dass es sich bei drei der vier Neuinfizierten, die am Mittwoch gemeldet wurden, um Reiserückkehrer handele. Diese Fälle seien voneinander unabhängig. Die Ermittlung der Kontaktpersonen laufe. Bei der vierten Person handele es sich um eine Kontaktperson eines bereits bekannten Falles.

Update: Mittwoch, 19. August 2020, 17.37 Uhr


Drei neue Fälle wurden gemeldet

Neckar-Odenwald-Kreis. (tra) Im Landkreis wurden drei neue Infektionen mit dem neuartigen Coronavirus nachgewiesen. Dies gab das Gesundheitsamt am Dienstagnachmittag bekannt. Die Gesamtzahl der seit Pandemiebeginn infizierten Personen steigt somit auf insgesamt 464. Von ihnen sind 438 wieder genesen. Die Zahl der im Zusammenhang mit Sars-Cov-2 verstorbenen Landkreisbewohner liegt weiterhin bei 22. Somit waren am Dienstag nachweislich vier Personen akut mit dem Coronavirus infiziert. Auf Nachfrage der RNZ teilte das Landratsamt mit, dass es sich bei zwei der drei Neuinfizierten um Reiserückkehrer handle. Einer der beiden Reiserückkehrer habe sich in einem Risikogebiet aufgehalten. Alle Kontaktpersonen seien ermittelt und befänden sich in Quarantäne.

Update: Dienstag, 18. August 2020, 17.30 Uhr


Neckar-Odenwald-Kreis. (tra) Das Gesundheitsamt des Neckar-Odenwald-Kreises hat am Montagnachmittag erneut eine "Null" gemeldet. Weder am Wochenende noch am Montag wurden Corona-Neuinfektionen bestätigt. Seit Pandemiebeginn haben sich 461 Kreisbürger mit dem Coronavirus infiziert. 438 sind wieder genesen, 22 Menschen sind im Zusammenhang mit dem Virus verstorben. Somit gilt ein Kreisbewohner als nachweislich akut infiziert.

Update: Montag, 17. August 2020, 17.49 Uhr


Neckar-Odenwald-Kreis. (tra) Das Gesundheitsamt hat am Freitagmittag einen weiteren Infektionsfall gemeldet, der jedoch bereits wieder zur Gruppe der Genesenen gehört: Wie das Gesundheitsamt auf Nachfrage mitteilte, handelt es sich um einen Reiserückkehrer, der jedoch nicht mehr infektiös sei. Dieser Landkreisbewohner wurde nun in die Corona-Statistik aufgenommen. Seit Beginn der Pandemie haben sich im Neckar-Odenwald-Kreis insgesamt 461 Menschen mit Sars-Cov-2 infiziert. 438 sind genesen. Im Zusammenhang mit dem Coronavirus sind 22 verstorben. Somit gab es am Freitag im Landkreis eine nachweislich infizierte Person.

Update: Freitag, 14. August 2020, 17.53 Uhr


Neckar-Odenwald-Kreis. (tra) Eine "Null" vermeldete das Gesundheitsamt auch am Donnerstag: Im Neckar-Odenwald-Kreis wurde keine Neuinfektion mit dem Coronavirus nachgewiesen. 436 der 460 Personen, die sich seit Beginn der Pandemie infiziert haben, gelten als genesen. Die Zahl der im Zusammenhang mit dem Virus Verstorbenen liegt unverändert bei 22. Zwei Einwohner des Kreises sind somit aktuell nachweislich akut mit Sars-Cov-2 infiziert.

Update: Donnerstag, 13. August 2020, 18.30 Uhr


Stabile Lage - Keine neue Corona-Infektion

Neckar-Odenwald-Kreis. (tra) Während in diversen Landkreisen die Zahl der nachgewiesenen Corona-Infektionen wieder ansteigt, ist die Lage im Neckar-Odenwald-Kreis momentan stabil. Am Mittwoch meldete das Gesundheitsamt keinen neuen Infektionsfall. Im Landkreis haben sich bis dato 460 Einwohner mit dem Virus infiziert, 436 davon gelten als genesen. Die Zahl der im Zusammenhang mit Corona verstorbenen Menschen liegt bei 22. Im Kreis sind somit zwei Bürger akut infiziert.

Update: Mittwoch, 12. August 2020, 18.30 Uhr


Keine neuen Coronafälle 

Neckar-Odenwald-Kreis. (dore) Das Landratsamt hat am Freitag keine neuen Coronafälle vermeldet. Die Zahl der bestätigten Coronavirusinfektionen bleibt damit bei 461. Weiterhin gelten 436 Personen als genesen. Drei Personen sind akut mit dem Coronavirus infiziert und 22 Personen sind in Zusammenhang mit der Lungenkrankheit gestorben.

Update: Freitag, 7. August 2020, 17.15 Uhr


Ein neuer Fall aus bereits infizierter Familie

Neckar-Odenwald-Kreis. (ahn) Eine Neuinfektion mit Sars-CoV-2 im Neckar-Odenwald-Kreis hat das Landratsamt am Donnerstag vermeldet. Die Infektionskette sei bei diesem Fall bekannt, teilte Pressesprecher Jan Egenberger auf RNZ-Anfrage mit. Die Person stamme aus einer bereits infizierten Familie. Als der Test vorgenommen und dessen Ergebnis bekannt wurde, habe sich die infizierte Person bereits in häuslicher Absonderung befunden, so Egenberger.

Es gab am Donnerstag aber auch Positives: Weitere sieben Infizierte wurden im Landkreis als genesen gemeldet. Somit steigt die Zahl der Genesenen auf 436. Derzeit sind noch drei Personen akut mit dem Coronavirus infiziert.

Update: Donnerstag, 6. August 2020, 16.55 Uhr


Neckar-Odenwald-Kreis. (rüb) Zum sechsten Mal in Folge hat das Gesundheitsamt am Mittwoch keine Neuinfektionen mit Sars-CoV-2 vermeldet. Die Gesamtzahl der bestätigten Infektionen liegt damit weiterhin bei 460. Unverändert ist auch die Zahl der Todesfälle: 22 Menschen aus dem Landkreis sind seit dem Beginn der Pandemie im Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung gestorben. Die Zahl der Menschen, die im Neckar-Odenwald-Kreis als genesen gelten, ist dagegen um eine auf 429 gestiegen. Somit gelten aktuell noch neun Landkreisbewohner als akut infiziert.

Update: Mittwoch, 5. August 2020, 15.44 Uhr


Neckar-Odenwald-Kreis. (dore) Am Dienstag wurden dem Gesundheitsamt keine Neuinfektionen mit Sars-CoV-2 gemeldet. Somit bleibt es bei insgesamt 460 bestätigten Infektionen im Landkreis. Die Zahl der Personen, die als genesen gelten, ist dagegen um drei auf 428 gestiegen. Im Neckar-Odenwald-Kreis sind seit Ausbruch der Pandemie 22 Menschen in Verbindung mit einer Covid-19-Erkrankung gestorben. Derzeit sind noch zehn Menschen akut mit dem neuen Coronavirus infiziert.

Update: Dienstag, 4. August 2020, 16.30 Uhr


Zahl der akut Infizierten sinkt

Neckar-Odenwald-Kreis. (rüb) Übers Wochenende wurden dem Gesundheitsamt keine Neuinfektionen mit Sars-CoV-2 gemeldet, so dass es bei insgesamt 460 Infektionen im Landkreis bleibt. Die Zahl der Personen, die als genesen gelten, ist dagegen um vier auf 425 gestiegen. Im Neckar-Odenwald-Kreis sind seit Ausbruch der Pandemie 22 Menschen in Verbindung mit einer Covid-19-Erkrankung gestorben. Derzeit sind noch 13 Menschen akut mit dem neuen Coronavirus infiziert.

Info: Bürgertelefon des Landratsamts: 06261 / 843333 und 06281 / 5212-3333 (Montag bis Freitag, 8 bis 16 Uhr).

Update: Montag, 3. August 2020, 16.30 Uhr


Neckar-Odenwald-Kreis. (rüb) Die gute Nachricht: Die bisherigen Testergebnisse im Zusammenhang mit dem Corona-Fall im Kindergarten St. Rochus in Buchen sind alle negativ. Die schlechte Nachricht: Für eine Entwarnung ist es noch zu früh, denn bislang liegen nur rund die Hälfte der Ergebnisse vor. Nachdem am Donnerstag die Infektion eines Kindergartenkindes mit Sars-CoV-2 bekannt wurde, wurden die 25 Kinder der Gruppe, vier Erzieherinnen und weitere Kontaktpersonen ersten Grades des infizierten Kindes getestet. Übers Wochenende rechnet das Gesundheitsamt damit, dass die restlichen Testergebnisse vorliegen. – Da die einzelnen Gruppen voneinander getrennt sind, musste nur eine Gruppe geschlossen werden

Die Kinder dieser Gruppe befinden sich in Quarantäne, was im Einzelfall tiefe Einschnitte mit sich bringt – schließlich haben gerade die Sommerferien begonnen und viele Familien sitzen auf gepackten Koffern. Die Quarantäne dauert 14 Tage und beginnt mit dem letzten Zusammentreffen mit der infizierten Person. In dieser Zeit fällt die Urlaubsreise flach, und möglicherweise bleiben betroffene Familien auch noch auf den Kosten für die Stornierung sitzen: Laut Redaktionsnetzwerk Deutschland springen Reiserücktrittsversicherungen in diesem Fall nicht ein. Bei Quarantänemaßnahmen handle es sich um höhere staatliche Gewalt, und diese seien explizit vom Versicherungsschutz ausgenommen.

Die Gesamtzahl der Infizierten liegt im Kreis weiter bei 460. Unverändert ist auch die Zahl der als genesen geltenden Personen (421) und die Zahl der Menschen, die im Zusammenhang mit einer Covid-19-Infektion gestorben sind (22). Somit gibt es aktuell im Landkreis 17 aktive Fälle.

Update: Freitag, 31. Juli 2020, 15.26 Uhr


Neckar-Odenwald-Kreis. (rüb) Eine Neuinfektionen mit dem Sars-Cov-2-Virus hat das Landratsamt am Mittwoch vermeldet. Insgesamt haben sich seit Beginn der Pandemie somit 459 Menschen mit dem Coronavirus angesteckt. Innerhalb der letzten Woche waren es zwölf Neuinfektionen. Die Zahl der Personen, die als genesen gelten, liegt unverändert bei 421. Im Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung sind bislang 22 Landkreisbewohner gestorben. Somit gelten aktuell 16 Menschen im Neckar-Odenwald-Kreis als akut infiziert.

Info: Bei Fragen steht das Bürgertelefon des Landratsamts zur Verfügung: Telefon 06261/84-3333 oder 06281/ 5212-3333 (Montag bis Freitag, 8 bis 16 Uhr).

Update: Mittwoch, 29. Juli 2020, 16.02 Uhr


Neckar-Odenwald-Kreis. (rüb) Der Blick auf die Corona-Statistik des Landkreises ergab am Dienstag keine Veränderungen, nachdem am Vortag noch drei neue Neuinfektionen gemeldet worden waren. Somit bleibt es bei insgesamt 458 Infektionen mit dem Sars-CoV-2Virus. Davon gelten 421 Personen als genesen. 22 Menschen sind seit dem Ausbruch der Pandemie im Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung gestorben. Die Zahl der akut Infizierten liegt somit unverändert bei 15.

Update: Dienstag, 28. Juli 2020, 16.28 Uhr


Neckar-Odenwald-Kreis. (ahn) Drei Neuinfektionen mit dem Sars-Cov-2-Virus im Landkreis meldete das Gesundheitsamt am gestrigen Montag. Wie Jan Egenberger, Pressesprecher des Landratsamts, auf Nachfrage der Rhein-Neckar-Zeitung mitteilte, seien die Infektionsketten bei allen drei Fällen geklärt. So stamme einer der Neuinfizierten aus der Familie, bei der das Gesundheitsamt bereits am Freitag fünf Fälle vermeldet hatte. Die anderen zwei Personen, die sich neu infiziert haben, kommen aus einer anderen Familie. Ein Zusammenhang zwischen den drei neuen Fällen und dem größeren Ausbruch im Main-Tauber-Kreis bestehe nicht.

Im Neckar-Odenwald-Kreis wurden somit insgesamt 458 Personen positiv auf das Virus Sars-Cov-2 getestet. 421 von ihnen gelten inzwischen als genesen, darunter zwei Personen, die am Samstag neu als genesen gemeldet wurden. Die Zahl der Verstorbenen im Landkreis liegt weiterhin bei 22. Somit liegt die Zahl der akut Infizierten bei 15.

Info: Das Bürgertelefon des Landratsamts ist montags bis freitags von 8 bis 16 Uhr unter Telefon 0 62 61 / 84 33 33 und sowie 0 62 81 / 52 12 33 33 erreichbar.

Update: Montag, 27. Juli 2020, 15.54 Uhr


Neckar-Odenwald-Kreis. (lu) Nachdem es in Sachen Corona im Neckar-Odenwald-Kreis wochenlang ruhig war, geht diese Woche mit einem deutlichen Anstieg der Infektionszahlen zu Ende: Fünf neue Fälle meldete das Gesundheitsamt am Freitag.

Wie der Pressesprecher des Landratsamts, Jan Egenberger, auf RNZ-Nachfrage mitteilte, stammen alle fünf Neu-Infizierten aus derselben Familie. Sie seien bereits als Kontaktpersonen ersten Grades einer infizierten Person in häuslicher Quarantäne isoliert gewesen; einen Zusammenhang mit dem größeren Ausbruch im Main-Tauber-Kreis gebe es nicht.

Seit Beginn der weltweiten Infektionswelle wurden im Neckar-Odenwald-Kreis nun insgesamt 455 Personen positiv auf das Virus Sars-Cov-2 getestet. 419 von ihnen gelten zwischenzeitlich als genesen, 22 sind verstorben. Mit den gestern bekanntgewordenen Neuinfektionen steigt die Zahl der Kreisbewohner, die das Virus aktuell nachweislich in sich tragen, auf 14.

Update: Freitag, 24. Juli 2020, 16.47 Uhr


Neckar-Odenwald-Kreis. (rüb) Gleich drei Neuinfektionen mit dem Sars-Cov-2-Virus hat das Landratsamt am Donnerstag vermeldet. Zwischen den drei Fällen bestünde keine Verbindung, teilte Pressesprecher Jan Egenberger auf RNZ-Anfrage mit. Bei einem der neu Infizierten sei die Infektionskette in den Main-Tauber-Kreis zurückverfolgbar, wo es derzeit einen größeren Corona-Ausbruch gibt.

Bei den anderen beiden Personen laufen die entsprechenden Untersuchungen. Es sei allerdings bereits bis Donnerstagnachmittag gelungen, alle Kontaktpersonen ersten Grades zu erreichen und die Quarantäne anzuordnen, so Egenberger. Die Zahl der akut Infizierten hat sich im Landkreis derweil auf neun erhöht.

Update: Donnerstag, 23. Juli 2020, 15.11 Uhr


Neckar-Odenwald-Kreis. (rüb) Die Befürchtung, dass sich der Corona-Ausbruch in Tauberbischofsheim auch in den Neckar-Odenwald-Kreis ausbreitet, hat sich bislang nicht bewahrheitet: Zu den beiden Neuinfektionen vom Wochenende sind seither keine weiteren hinzugekommen. Damit bleibt es bei sechs aktuell bestätigten Infektionen. Insgesamt wurden bisher 447 Personen im Landkreis positiv auf Sars-Cov-2 getestet, davon gelten 419 zwischenzeitlich als genesen, 22 sind verstorben.

Bürgertelefon des Landratsamts: 06261/84-3333 (Montag bis Freitag, 8 bis 16 Uhr)

Update: Mittwoch, 22. Juli 2020, 16.30 Uhr


Es bleibt bei sechs Infizierten

Neckar-Odenwald-Kreis. (lu) Nach den beiden Neuinfektionen vom Wochenende (wir berichteten) wurden im Neckar-Odenwald-Kreis bis zum gestrigen Dienstag keine weiteren Ansteckungen mit dem neuartigen Coronavirus registriert. Damit bleibt es bei sechs aktuell bestätigten Infektionen.

Insgesamt wurden bisher 447 Personen im Landkreis positiv auf Sars-Cov-2 getestet, davon gelten 419 zwischenzeitlich als genesen, 22 sind verstorben.

Update: Dienstag, 21. Juli 2020, 18.51 Uhr


Zwei neue Fälle wurden gemeldet

Neckar-Odenwald-Kreis. (rüb) Ein Ende der Corona-Pandemie ist auch im Neckar-Odenwald-Kreis nicht in Sicht: Am Montag gab das Gesundheitsamt bekannt, dass sich übers Wochenende zwei weitere Landkreisbewohner mit dem Sars-CoV-2-Virus infiziert haben. Beide Fälle sind voneinander unabhängig. Bei einer der beiden Neuinfektionen lässt sich die Infektionskette in den Main-Tauber-Kreis zurückführen, wo es in den letzten Tagen einen größeren Ausbruch gab. Dies bestätigte Jan Egenberger, Pressesprecher des Landratsamts, auf RNZ-Nachfrage.

Seit Ausbruch der Pandemie haben sich somit 447 Landkreisbewohner infiziert. Die Zahl der Genesenen (419) und der Todesfälle im Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung (22) ist unverändert, so dass es aktuell sechs nachweislich Infizierte im Landkreis gibt.

Update: Montag, 20. Juli 2020, 15.26 Uhr


Main-Tauber-Kreis. (lra) Im Nachbarkreis sind derzeit 32 Personen aktiv von einer nachgewiesenen Infektion betroffen, wie das Landratsamt des Main-Tauber-Kreises am Sonntag mitteilte. Damit ist die Zahl der akut Infizierten in der vergangenen Woche rasant angestiegen. "Wir können verstehen, dass die Neuinfektionen dieser Woche eine gewisse Beunruhigung in der Bevölkerung und besonders bei Eltern von Kindergarten- und Schulkindern auslösen können", erklärt Christoph Schauder vom Corona-Arbeitsstab im Landratsamt. "Es besteht jedoch kein Anlass zur Sorge. Das Infektionsgeschehen ist nicht diffus und kann in der Hauptsache auf eine Infektionsquelle – eine Familienfeier im benachbarten Ausland – zurückgeführt werden."

Weitere Einzelheiten nennt Schauder aus Gründen des Persönlichkeitsschutzes nicht. "Das Gesundheitsamt konnte von Anfang an die Infektionsketten sehr gut nachvollziehen und das Kontaktpersonenmanagement strukturiert abarbeiten", sagt Schauder.

Im Zusammenhang mit dem aktuellen Infektionsgeschehen appelliert Reinhard Frank, der Landrat des Nachbarkreises, eindringlich an die Bevölkerung, die Corona-App zu nutzen. "Sie kann ihre Wirkung nur entfalten, wenn sich viele Bürger beteiligen, also die App herunterladen und installieren."

Update: Sonntag, 19. Juli 2020, 17 Uhr


Keine neuen Corona-Fälle

Neckar-Odenwald-Kreis. (dore) Gute Nachrichten: Im Neckar-Odenwald-Kreis gibt es keine neuen Corona-Fälle. Das geht aus der jüngsten Corona-Statistik für den Neckar-Odenwald-Kreis hervor, die das Landratsamt am Freitagnachmittag veröffentlicht hat. Die Statistik weist nach wie vor 445 bestätigte Infektionen auf. Die Zahl der Genesenen liegt unverändert bei 419 Personen, weiterhin gibt es 22 Todesfälle im Zusammenhang mit der Lungenkrankheit.

Update: Freitag, 17. Juli 2020, 17 Uhr


Ein neuer Fall

Neckar-Odenwald-Kreis. (jam) Das Landratsamt hat gestern eine neue bestätigte Infektion mit Sars-CoV-2 gemeldet. Nach Informationen der RNZ besteht kein Zusammenhang zwischen diesem Fall und dem Kind aus dem Waldstetter Kindergarten, das Anfang des Monats positiv auf das Virus getestet wurde. Die Corona-Statistik für den Landkreis weist nun 445 bestätigte Infektionen auf. Die Zahl der Genesenen liegt unverändert bei 419 Personen, weiterhin gibt es 22 Todesfälle im Zusammenhang mit der Lungenkrankheit.

Update: Donnerstag, 16. Juli 2020, 18.17 Uhr


Neckar-Odenwald-Kreis. (dore) Nichts Neues gibt es in Sachen Corona gegenüber dem Vortag. Das geht aus der jüngsten Corona-Statistik für den Neckar-Odenwald-Kreis hervor, die das Landratsamt gestern Nachmittag veröffentlicht hat. Ein neuer Infektionsfall wurde demnach am Mittwoch nicht gemeldet.

Die Zahl der aktuell Infizierten im Landkreis bleibt bei drei. Insgesamt wurden bisher 444 Kreisbewohner positiv auf das Virus Sars-Cov-2 getestet, weiterhin sind 419 von ihnen genesen und 22 im Zusammenhang mit dem Virus verstorben.

Info: Das Bürgertelefon des Landratsamts ist montags bis freitags von 8 bis 16 Uhr unter Telefon 0 62 61 / 84 33 33 und sowie 0 62 81 / 52 12 33 33 erreichbar.

Update: Mittwoch, 15. Juli 2020, 18.17 Uhr


Neckar-Odenwald-Kreis. (rüb) Übers Wochenende sind keine neuen Infektionen mit dem Sars-CoV-2-Virus im Landkreis bekannt geworden. Das Landratsamt vermeldet am Montag eine gegenüber dem Freitag unveränderte Corona-Statistik. Demnach haben sich seit Beginn der Pandemie 444 Landkreisbewohner mit dem neuartigen Virus angesteckt. 418 Personen gelten als genesen. 22 Todesfälle gab es im Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung. Somit gelten aktuell noch vier Personen als akut infiziert.

Update: Montag, 13. Juli 2020, 16.09 Uhr


Neckar-Odenwald-Kreis. (lu) Ruhig geht die "Corona-Woche" im Neckar-Odenwald-Kreis zu Ende: Am Freitag wurden erneut keine weiteren Ansteckungen gemeldet. Damit bleibt es bei aktuell vier nachweislich mit Sars-Cov-2 Infizierten. Insgesamt wurden seit Ausbruch der weltweiten Infektionswelle 444 Personen im Landkreis positiv auf das neuartige Coronavirus getestet. Davon gelten 418 zwischenzeitlich als genesen, 22 sind verstorben.

Die derzeit erfreuliche Entwicklung des Infektionsgeschehens im Neckar-Odenwald-Kreis sollte jedoch nicht dazu führen, die gebotenen Abstands- und Hygieneregeln zu vernachlässigen. Nach wie vor gilt es, in der Öffentlichkeit einen Mindestabstand von 1,50 Metern zu anderen Menschen einzuhalten, auf das Händeschütteln zu verzichten und sich regelmäßig gründlich die Hände zu waschen. Beim Einkaufen und in öffentlichen Verkehrsmitteln ist weiterhin ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen.

Update: Freitag, 10. Juli 2020, 18 Uhr


Kein neuer Infektionsfall

Neckar-Odenwald-Kreis. (rnz/lra) Nachdem es in den vergangenen Tagen wieder Einzelfälle von Neuinfektionen mit dem neuartigen Coronavirus gegeben hat, meldete das Landratsamt des Neckar-Odenwald-Kreises gestern auf seiner Homepage wieder "null Neuinfektionen". Somit haben sich seit Beginn der Pandemie 444 Personen im Kreis mit Sars-CoV-2 infiziert, 418 gelten als genesen, 22 starben im Zusammenhang mit der Infektion.

Aufsehen erregte vor allem der Infektionsfall vom vergangenen Freitag. Dabei hatte sich ein Kindergartenkind in Waldstetten infiziert. Offensichtlich sind aber noch keine weiteren Fälle beim Gesundheitsamt aufgelaufen.

Bürgertelefon: Montag bis Freitag, 8 bis 16 Uhr, Telefonnummern: 0 62 61/84 33 33 und 0 62 81/52 12 33 33.

Update: Donnerstag, 9. Juli 2020, 16.42 Uhr


Neckar-Odenwald-Kreis. (tra) Das Gesundheitsamt hat am Mittwoch gemeldet, dass ein weiterer Einwohner des Landkreises mit Sars-Cov-2 infiziert ist. Eine Infektionskette lasse sich, so Pressesprecher Jan Egenberger, nicht nachvollziehen. Zur Nachfrage der RNZ, ob die Infektion im Umfeld des infizierten Kindergartenkindes in Waldstetten aufgetreten sei, wollte sich Egenberger nicht äußern. Die betroffene Person befinde sich in Quarantäne, und die Kontaktpersonen würden ermittelt. Seit Pandemiebeginn haben sich somit insgesamt 444 Bürger des Neckar-Odenwald-Kreises mit dem Coronavirus angesteckt. 418 sind genesen. 22 sind im Zusammenhang mit dem Virus verstorben. Aktuell gibt es im Kreis somit vier akut Infizierte.

Update: Mittwoch, 8. Juli 2020, 17.45 Uhr


Keine neuen Infektionen

Neckar-Odenwald-Kreis. (tra) Am Freitag, 3. Juli, wurde ein Mädchen, das den Kindergarten in Waldstetten besucht, positiv auf das Sars-Cov-2-Virus getestet. Bislang wurden in diesem Zusammenhang keine weiteren Infektionen im Landkreis nachgewiesen. Nach Informationen der RNZ sind alle getesteten Kontaktpersonen negativ.

Von Samstag bis Dienstag vermeldete das Gesundheitsamt somit keine neue Infektion mit dem Coronavirus. Die Gesamtzahl der Infizierten liegt somit weiterhin bei 443, davon sind 418 wieder gesund. Die Zahl der im Zusammenhang mit dem Coronavirus verstorbenen Menschen lag am Dienstag unverändert bei 22. Somit gab es am 7. Juli im Neckar-Odenwald-Kreis noch drei akut infizierte Personen. Weitere Informationen gibt es auf Seite 7.

Update: Dienstag, 7. Juli 2020, 16.03 Uhr


Mosbach/Höpfingen. (RNZ) Nachdem das Gesundheitsamt am Freitagvormittag Kenntnis über eine bestätigte Coronainfektion bei einem Kind erhielt, das den Kindergarten St. Josef in Höpfingen-Waldstetten besucht, zeigen die Ergebnisse der schon abgestrichenen 16 Kontaktpersonen bisher keine weiteren Infektionen, wie das Landratsamt Neckar-Odenwald-Kreis mitteilt. "Das ist ein gutes Ergebnis. Für eine Entwarnung ist es aber trotzdem noch zu früh", erklärte die Leiterin des Gesundheitsamts Dr. Martina Teinert hierzu.

Man werde die Situation deshalb weiterhin eng beobachten und bei Bedarf auch die Untersuchungen ausweiten. Entscheidend sei aber, dass zunächst einmal alle Kinder, die Erzieherinnen und sämtliche weiteren Kontaktpersonen ersten Grades in Quarantäne seien. Diesen Personenkreis werde man auch noch ein zweites Mal abstreichen. Der Kindergarten bleibe bis auf weiteres geschlossen.

Die Kontaktpersonen ersten Grades des Kindes wurden erhoben und für diese jeweils eine Quarantäne angeordnet. "Die Quarantäne ist eines der wichtigsten Instrumente in der Pandemiebekämpfung", erklärt Teinert. "Denn so können wir sicherstellen, dass sich das Virus nicht unkontrolliert weiterverbreitet." Die Quarantäne gelte jedoch nicht für die Kontaktpersonen zweiten Grades. Somit können die Familienangehörigen der Kinder aus der Kindergartengruppe, abgesehen von der Familie des betroffenen Kindes, bis auf weiteres normal ihrem Alltag nachgehen. Für diese gilt lediglich die Empfehlung, soziale Kontakte zu minimieren und die üblichen Hygieneregeln einzuhalten. Bei Symptomen sollten sich diese Kontaktpersonen allerdings an ihren behandelnden Arzt wenden.

Abgestrichen wurden zudem alle Kontaktpersonen ersten Grades, also Personen, die mehr als 15 Minuten direkten Kontakt zu dem Kind hatten. 

Aufgrund vermehrter Anfragen hatte das Landratsamt das Bürgertelefon sowohl am Samstag als auch am Sonntag geschaltet. Dort standen geschulte Mitarbeiter insbesondere besorgten Angehörigen der Kinder zur Verfügung. Bis einschließlich Freitag ist das Bürgertelefon nun wie gewohnt unter den Telefonnummer 06261/84 3333 und 06281/5212-3333 von 8 bis 16 Uhr besetzt.

Zwischen Samstag und Montag wurde im Landkreis keine neue Infektion bestätigt. Seit Beginn der Pandemie haben sich im Neckar-Odenwald-Kreis insgesamt 443 Menschen mit dem Coronavirus infiziert, 418 galten am Montag als genesen. Die Zahl der im Zusammenhang mit Sars-Cov-2 verstorbenen Personen lag am Montag unverändert bei 22. Somit gab es am Montag drei akut Infizierte.

Update: Montag, 6. Juli 2020, 16.17 Uhr


Buchen/Waldstetten. (rüb) Nachdem am Freitagabend bekannt wurde, dass ein Kind, das den Kindergarten St. Josef in Waldstetten besucht, positiv auf das Sars-CoV-2-Virus getestet worden ist, hat das Landratsamt übers Wochenende das Bürgertelefon geschaltet, um Fragen aus der Bevölkerung zu beantworten.

Noch ist unklar, wo sich das Mädchen, das Erkältungssymptome hatte und deshalb getestet worden war, angesteckt hat. "Alle Kontaktpersonen ersten Grades sind seit Freitag in Quarantäne", teilte Jan Egenberger, Pressesprecher des Landratsamts, auf RNZ-Nachfrage mit. Weitere Informationen sollen am heutigen Montag veröffentlicht werden. 

Update: Sonntag, 5. Juli 2020, 16.37 Uhr


Waldstetten. (rüb) Nur fünf Tage nach der Komplettöffnung der Kindergärten und Grundschulen im Land gibt es im Neckar-Odenwald-Kreis die erste Infektion in einer dieser Einrichtungen: Ein Kind im Kindergarten St. Josef in Waldstetten wurde am Freitag positiv auf das Sars-CoV-2-Virus getestet. Jan Egenberger, Pressesprecher des Landratsamtes, bestätigte dies der RNZ am Freitagabend auf Anfrage. "Das Gesundheitsamt hat am Freitag alle erforderlichen Maßnahmen umgehend eingeleitet", sagte Egenberger. Dazu gehörte auch eine sogenannte Umgebungsuntersuchung, also Abstriche bei Kontaktpersonen des infizierten Kindes. Alle Maßnahmen seien in enger Abstimmung mit der Kindergartenleitung getroffen worden. Am Montag – sobald es weitere Informationen gibt – werde sich das Landratsamt mit einer Pressemitteilung an die Öffentlichkeit wenden. – Diese Neuinfektion ist identisch mit dem am Freitag vom Kreis ohne weiterführende Informationen gemeldeten 443. Fall einer Infektion im Landkreis-

Update: Freitag, 3. Juli 2020, 20.18 Uhr


Neckar-Odenwald-Kreis. (rnz) Über eine Woche lang herrschte Stillstand in achen Neuinfektionen: Am Freitagnachmittag verkündete das Landratsamt einen neuen Infektionsfall. Wo sich die Person angesteckt hat, ist noch ungeklärt, denn die beiden einzigen derzeit bekannten Covid-19-Patienten im Landkreis befinden sich in Quarantäne. Das Gesundheitsamt ist nun dabei, mögliche Kontaktpersonen zu finden, wo notwendig zu testen und die Infektionsquelle zu ermitteln. – Seit Beginn der Pandemie haben sich im Kreis 443 Personen mit dem neuartigen Coronavirus angesteckt, 418 gelten als genesen, 22 sind im Zusammenhang mit dem Virus verstorben.

Update: Freitag, 3. Juli 2020, 16.13 Uhr


Neckar-Odenwald-Kreis. (tra) Der Landkreis hat die Corona-Pandemie momentan unter Kontrolle: Auch am Donnerstag meldete das Gesundheitsamt keine neue Infektion mit Sars-Cov-2. Somit lag die Zahl derer, die sich seit Beginn der Pandemie nachweislich mit dem neuartigen Coronavirus infiziert hatten, unverändert bei 442. 418 davon galten am Donnerstag als genesen. Die Zahl der im Zusammenhang mit dem Virus verstorbenen Personen lag unverändert bei 22. Somit waren am 2. Juli zwei Einwohner des Landkreises akut infiziert.

Update: Donnerstag, 2. Juli 2020, 18 Uhr


Corona-Statistik stagniert weiter

Neckar-Odenwald-Kreis. (rnz) Den siebten Tag in Folge hat sich die Corona-Statistik des Neckar-Odenwald-Kreises nicht verändert. Am Mittwoch wurde erneut keine neue Infektion gemeldet, und auch die Zahl der Genesenen blieb gleich (418). Im Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung sind bisher 22 Kreisbewohnerinnen und -bewohner verstorben.

Insgesamt haben sich seit Beginn der Pandemie 442 Bürger des Landkreises nachweislich mit dem neuartigen Coronavirus angesteckt. Somit waren am 1. Juli noch zwei Bewohner des Neckar-Odenwald-Kreises akut infiziert. Damit diese erfreulich niedrige Zahl nicht wieder ansteigt, ist es wichtig, die allgemein geltenden Abstands- und Hygieneregeln weiterhin konsequent einzuhalten.

Info: Das Bürgertelefon im Landratsamt ist montags bis freitags von 8 bis 16 Uhr unter der 06261/84-3333 oder 06281/5212-3333 erreichbar.

Update: Mittwoch, 1. Juli 2020, 18.50 Uhr


Keine Corona-Neuinfektionen im Neckar-Odenwald-Kreis

Neckar-Odenwald-Kreis. (lra/schat) Unverändert präsentiert sich die Statistik des Gesundheitsamts zur Entwicklung der Corona-Pandemie im Kreis. Wie schon in den Tagen zuvor wurde auch am Montag keine neue Infektion verzeichnet, seit nunmehr zehn Tagen steht erfreulicherweise die "Null" in dieser Zahlenreihe.

Unverändert ist seit fünf Tagen auch die Zahl der Personen, die als genesen gelten, sie lag zu Wochenbeginn bei 418. Da seit Ausbruch der Pandemie 22 Menschen aus dem Kreis nach oder mit einer Corona-Erkrankung verstorben sind, werden aktuell noch zwei Personen aus der Region als akut infiziert geführt.

Update: Montag, 29. Juni 2020, 17.30 Uhr


22. Covid-Patient gestorben

Neckar-Odenwald-Kreis. (lu) Nachdem in Bezug auf die Ausbreitung des neuartigen Coronavirus im Neckar-Odenwald-Kreis zuletzt nahezu täglich positive Nachrichten zu vermelden waren, geht diese Woche mit einer traurigen Meldung zu Ende: Ein 72-jähriger Covid-19-Patient ist am Standort Mosbach der Neckar-Odenwald-Kliniken verstorben. Die Gesamtzahl der Todesfälle von Kreisbewohnern, bei denen zuvor das Virus Sars-CoV-2 nachgewiesen worden war, liegt nun bei 22.

Bei der Erhebung der Todesfälle im Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung werden sämtliche Verstorbene gezählt, die mit dem Virus infiziert waren – unabhängig davon, ob die Infektion tatsächlich todesursächlich war. Klarheit kann in dieser Frage letztlich nur eine Obduktion geben, die jedoch in der Regel nicht vorgenommen wird. Allerdings ist wohl in der überwiegenden Mehrheit der Fälle davon auszugehen, dass die Patienten ohne ihre Corona-Infektion zu diesem Zeitpunkt nicht gestorben wären.

Es gibt aber auch Positives zu vermelden: Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung der jüngsten Corona-Statistik am Freitag war kein neuer Infektionsfall bekannt; allerdings wurden auch keine weiteren genesenen Patienten verzeichnet. Damit beträgt die Gesamtzahl der seit Beginn der Pandemie nachweislich mit Sars-Cov-2 Infizierten im Kreis weiterhin 442, die der Genesenen 418. Zwei Kreisbewohner gelten noch als akut mit dem Virus infiziert.

Update: Freitag, 26. Juni 2020, 17.20 Uhr


Neckar-Odenwald-Kreis. (lu) Keine Nachricht ist in diesem Fall eine gute Nachricht: Die Corona-Statistik vom gestrigen Donnerstag weist für den Neckar-Odenwald-Kreis keine neuen bestätigten Infektionsfälle aus. Allerdings hat sich auch die Zahl derer, die sich mit Sars-CoV-2 angesteckt hatten und bei denen das Virus nicht mehr nachweisbar ist, nicht verändert.

Damit wurde seit Ausbruch der Pandemie bei nach wie vor 441 Kreisbewohnern eine Infektion nachgewiesen, 418 von ihnen gelten zwischenzeitlich als genesen, 21 sind verstorben. Drei Menschen im Landkreis sind beim Gesundheitsamt des Neckar-Odenwald-Kreises als akut infiziert registriert.

Update: Donnerstag, 25. Juni 2020, 18.03 Uhr


Neckar-Odenwald-Kreis. (lu) Die Corona-Lage im Landkreis bleibt stabil: In seiner wochentäglich veröffentlichten Corona-Statistik vermeldete das Gesundheitsamt des Neckar-Odenwald-Kreises am Mittwoch erneut keinen neuen Infektionsfall.

Von den insgesamt 442 Kreisbewohnern, die sich seit Beginn der Pandemie nachweislich mit dem neuartigen Coronavirus Sars-CoV-2 angesteckt hatten, galten bis gestern Mittag (13.15 Uhr) 418 als genesen; das ist eine Person mehr als am Vortag. Auch die Zahl der an oder mit einer Covid-19-Erkrankung verstorbenen Menschen im Kreis ist unverändert: Sie liegt seit über fünf Wochen bei 21. Somit waren am Mittwoch noch drei Patienten beim Landratsamt erfasst, die das Coronavirus aktuell in sich tragen.

Diese erfreuliche Entwicklung sollte allerdings nicht dazu verleiten, sich in trügerischer Sicherheit zu wiegen. Wie sich in den letzten Tagen in anderen Ländern gezeigt hat, können sich zunächst gute Zahlen auch schnell wieder ins Gegenteil wandeln. So gilt es nach wie vor, in der Öffentlichkeit einen Mindestabstand von 1,50 Metern zu anderen Menschen einzuhalten, Menschenansammlungen zu meiden, auf das Händeschütteln zu verzichten und sich regelmäßig gründlich die Hände zu waschen. Zudem sollte man nicht in die Hände, sondern in die Armbeugen niesen und gebrauchte Einmaltaschentücher schnell entsorgen. Beim Einkaufen und in öffentlichen Verkehrsmitteln ist gemäß der nach wie vor geltenden Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg weiterhin ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen.

Nur wenn diese Abstands- und Hygieneregeln weiter konsequent eingehalten werden, kann ein erneutes Ansteigen der Infektionen verhindert werden.

Update: Mittwoch, 24. Juni 2020, 17.38 Uhr


Neckar-Odenwald-Kreis. (tra) Das Gesundheitsamt des Neckar-Odenwald-Kreises vermeldete am Dienstag die Zahl "Null" – es gab keine Neuinfektion mit Sars-Cov-2. Von den 442 Bürgern des Landkreises, die sich seit Pandemiebeginn mit dem Coronavirus infiziert haben, waren gestern 417 wieder gesund. Die Zahl der im Zusammenhang mit dem Virus verstorbenen Menschen lag unverändert bei 21. Somit waren am Dienstag noch vier Patienten akut infiziert.

Info: Das Bürgertelefon des Landratsamtes ist unter Telefon 06261/843333 und sowie Telefon 06281/5212-3333 erreichbar. Die geschulten Mitarbeiter stehen von Montag bis Freitag von 8 bis 16 Uhr zur Verfügung.

Update: Dienstag, 23. Juni 2020, 15.09 Uhr


Neckar-Odenwald-Kreis. (tra) Das Gesundheitsamt des Neckar-Odenwald-Kreises hat am Montagnachmittag eine neue Infektion mit dem Coronavirus gemeldet. Die infizierte Person sei zwar im Landkreis gemeldet, würde aktuell jedoch nicht hier wohnen.

Seit Pandemiebeginn haben sich im Kreis insgesamt 442 Personen mit Sars-Cov-2 infiziert. Davon waren gestern 417 wieder genesen. Die Zahl der im Zusammenhang mit dem Coronavirus verstorbenen Menschen lag unverändert bei 21. Somit sind momentan vier Bürger des Landkreises akut infiziert.

Info: Das Bürgertelefon des Landratsamtes ist unter Tel. 06261/843333 und sowie Tel. 06281/5212-3333 erreichbar. Die geschulten Mitarbeiter stehen von Montag bis Freitag von 8 bis 16 Uhr zur Verfügung.

Update: Montag, 22. Juni 2020, 16.55 Uhr


Neckar-Odenwald-Kreis. (lra/rnz) Wieder gute Nachrichten aus dem Gesundheitsamt des Landratsamtes: Wie in den sieben Tagen zuvor wurde auch am Freitag keine neue Infektion mit dem neuartigen Coronavirus im Neckar-Odenwald-Kreis registriert. Dafür ist eine weitere mit dem Virus infizierte Person genesen. Akut infiziert sind demnach im gesamten Landkreis nur noch drei Personen. Neun weitere befinden sich auf amtliche Weisung hin derzeit in häuslicher Absonderung, antwortete das Landratsamt auf RNZ-Nachfrage.

Update: Freitag, 19. Juni 2020, 17.30 Uhr


Neckar-Odenwald-Kreis. (rüb) Seit einer Woche gibt es im Landkreis keine bekannten Neuinfektionen mit dem Coronavirus: Die Zahl der Infektionen liegt damit weiter bei 441. Unverändert ist auch die Zahl der Todesfälle: 21 Landkreisbewohner sind bislang im Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung gestorben. Die Zahl der Genesenen ist um eins auf 416 gestiegen. Damit sind aktuell noch vier Personen akut mit Sars-CoV-2 infiziert.

Das Bürgertelefon des Neckar-Odenwald-Kreises wurde zu Beginn der Corona-Pandemie als Serviceeingerichtet. In Summe haben die Landratsamtsmitarbeiter seitdem über 2700 Anrufe an sieben Tagen in der Woche bearbeitet. Dieses Angebot unter den Telefonnummern 06261/84-3333 und 06281/5212-3333 bleibt bestehen, allerdings in Zukunft nicht mehr an Wochenenden und Feiertagen. Das Bürgertelefon ist damit weiterhin von Montag bis Freitag von 8 bis 16 Uhr erreichbar. – Zudem hat das Land am 10. Juni beschlossen, dass die Berichterstattung durch das Landesgesundheitsamt ab sofort der Lage angepasst wird. Entsprechend erfolgen Mitteilungen zu den aktuellen Zahlen nur noch von Montag bis Freitag. Dem schließt sich das Landratsamt nun an und veröffentlicht die Anzahl der lokalen Neuinfektionen und mögliche Todesfälle künftig nur noch unter der Woche wie bisher auf seiner Homepage. Somit entfällt auch die Corona-Berichterstattung in den Montagsausgaben der Rhein-Neckar-Zeitung. Die Zahlen vom Wochenende veröffentlichen wir ab sofort dienstags.

Update: Donnerstag, 18. Juni 2020, 16 Uhr


Neckar-Odenwald-Kreis. (lu) Keine Veränderungen gab es am Mittwoch in der Corona-Statistik des Neckar-Odenwald-Kreises. Die Zahl der seit Ausbruch der Pandemie erfassten Infektionen liegt wie bereits am Dienstag bei 441, die der von ihrer Infektion genesenen nach wie vor bei 415. Der 21. und damit bislang letzte verstorbene Covid-19-Patient im Kreis wurde am 17. Mai gemeldet. Damit gelten fünf Kreisbewohner als aktuell mit Sars-CoV-2 infiziert.

Update: Mittwoch, 17. Juni 2020, 17 Uhr


Neckar-Odenwald-Kreis. (tra) Die Corona-Situation im Landkreis ist weiterhin stabil. Am Dienstag meldete das Gesundheitsamt zum fünften Mal in Folge keine Neuinfektion mit Sars-Cov-2. Von den 441 Infizierten, die sich seit dem Beginn der Pandemie im Landkreis mit dem Coronavirus infiziert haben, waren am Dienstag 415 wieder gesund. Die Zahl der mit Sars-Cov-2 verstorbenen Menschen liegt weiterhin bei 21. Akut infiziert waren am Dienstag somit noch fünf Personen.

Update: Dienstag, 16. Juni 2020, 15 Uhr


Neckar-Odenwald-Kreis. (rüb) Zum vierten Mal in Folge hat das Gesundheitsamt in Mosbach am Montag keine weiteren Neuinfektionen mit dem Sars-CoV-2-Virus vermeldet. Es bleibt somit bei insgesamt 441 Infektionen. Keine Veränderungen gab es auch bei der Zahl der Todesfälle (21) und bei den Genesenen (413). Somit sind aktuell noch sieben Menschen im Landkreis mit dem neuartigen Coronavirus infiziert.

Update: Montag, 15. Juni 2020, 16.30 Uhr


Neckar-Odenwald-Kreis. (tra) Die Ausbreitung des Coronavirus stagniert im Neckar-Odenwald-Kreis weiterhin. Weder am Samstag noch am Sonntag wurden neue Fälle gemeldet. Seit Beginn der Pandemie haben sich im Landkreis 441 Personen mit Sars-Cov-2 infiziert. Davon waren am Sonntag 413 wieder genesen. Die Zahl der im Zusammenhang mit dem neuartigen Virus verstorbenen Menschen lag am Wochenende unverändert bei 21. Somit waren am Sonntag sieben Patienten akut infiziert.

Update: Sonntag, 14. Juni 2020, 15.16 Uhr


Neckar-Odenwald-Kreis. (stk) "Null" – diese Zahl vermeldete das Landratsamt des Neckar-Odenwald-Kreises auch gestern wieder in Bezug auf die Neuinfektionen mit dem neuartigen Coronavirus. Stand gestern Nachmittag haben sich im Landkreis bislang 441 Personen mit Sars-CoV-2 infiziert, 411 davon gelten als genesen, 21 Todesfälle gab es im Kreis. Aktuell sind also noch neun Menschen im Landkreis infiziert.

Die Neckar-Odenwald-Kliniken kehren schrittweise zum Normalbetrieb zurück. Ab Montag, 15. Juni, wird deshalb auch die Besuchsregelung angepasst. So kann noch immer nur ein Besucher pro Tag einen Patienten besuchen, allerdings wird die Besuchszeit auf den Zeitraum zwischen 15 und 19 Uhr ausgeweitet. Die Besucher müssen bei der telefonischen Anmeldung einen festen Termin vereinbaren. An beiden Standorten erfolgt der Zugang im Bereich der Liegendzufahrten, wo neue Sichtungsstellen eingerichtet werden. Die bisherigen Zelte werden zeitnah abgebaut.

Update: Freitag, 12. Juni 2020, 17.28 Uhr


Neckar-Odenwald-Kreis. (pm/tra) Aufgrund der aktuell vergleichsweise geringen Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus haben die Gesundheitsämter landesweit Kapazitäten, um ihre Statistiken zu überprüfen.

Insbesondere gehe es darum, bereits erfasste Fälle, bei denen beispielsweise nur aufgrund des klinischen Bildes und der Computertomografie der Lunge eine Covid-19-Erkrankung angenommen wurde, wieder aus der offiziellen Statistik zu entfernen. Dies teilte das Landratsamt in einer Pressemitteilung mit.

Damit befolgen die Gesundheitsämter eine Vorgabe des Robert Koch-Instituts, nach der nur noch laborchemisch mit dem sogenannten PCR-Verfahren positiv Getestete als Coronafall gezählt werden. Bei diesem Verfahren wird in einem Labor die Probe eines Rachen- und Nasenabstrichs ausgewertet.

Für den Neckar-Odenwald-Kreis bedeutet dies, dass bisher zehn Fälle aus der Statistik wieder entfernt werden müssen. Unter Berücksichtigung von zwei neuen positiven Fällen lag die Gesamtzahl der Infektionsfälle im Kreis am Mittwoch daher bei 440.

Ebenso nutzt das Gesundheitsamt die derzeit ruhigere Phase der Pandemie, um die Zahl der Genesenen zu überprüfen. So werden zum Teil die Entlassungen von Patienten, die stationär außerhalb des Landkreises behandelt worden waren, erst nach und nach oder auf gezielte Nachfrage gemeldet. Damit stieg die Zahl der Genesenen am Mittwoch auf 411. Nach wie vor sind 21 Personen im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion verstorben. Das bedeutet, dass am Mittwoch noch acht Personen aus dem Kreis infiziert waren.

Am Feiertag Fronleichnam wurde eine weitere Neuinfektion gemeldet. Somit waren am Donnerstag insgesamt neun Personen akut infiziert. Die Gesamtzahl der Personen, bei denen seit Pandemiebeginn das Virus nachgewiesen wurde, stieg im Landkreis somit auf 441.

"In der ersten Welle der Pandemie haben wir sinnvollerweise alle Kräfte darauf konzentriert, Infektionsketten zu unterbrechen. Nun haben wir erstmals seit März wieder Zeit, die statistischen Daten noch einmal in Ruhe zu überprüfen. Das ist auch wichtig, damit sich das Ausmaß der Pandemie landes- und bundesweit gut abbilden lässt", erklärt Gesundheitsamtsleiterin Dr. Martina Teinert das Vorgehen.

Gleichzeitig bleibe das ganze Team aber sehr wachsam, da man jederzeit mit einem größeren Ausbruch konfrontiert werden könne.

Um dies zu vermeiden, bittet Teinert die Bevölkerung, weiterhin die geltenden Hygieneregeln einzuhalten und sich bei entsprechenden Krankheitsanzeichen beim Hausarzt nach telefonischer Voranmeldung untersuchen und gegebenenfalls testen zu lassen.

Update: Donnerstag, 11. Juni 2020, 12.41 Uhr


Neckar-Odenwald-Kreis. (lu) Die Corona-Zahlen im Neckar-Odenwald-Kreis stagnieren weiter. Bereits den dritten Tag in Folge hat das Gesundheitsamt gestern weder neue Infektionsfälle mit dem neuartigen Coronavirus, noch weitere genesene Patienten gemeldet. Damit bleibt die Zahl der seit Beginn der Pandemie gezählten bestätigten Infektionen bei 448 und die der Genesenen bei 406. Der 21. und bislang letzte verstorbene Covid-19-Patient im Landkreis wurde am 17. Mai gemeldet.

Als aktuell mit Sars-CoV-2 infiziert gelten 21 Kreisbewohner, das sind sieben weniger als eine Woche zuvor.

Update: Dienstag, 9. Juni 2020, 17.02 Uhr


Zahlen sind unverändert

Neckar-Odenwald-Kreis. (ahn) Die Corona-Zahlen bleiben unverändert. Das Gesundheitsamt in Mosbach hat am gestrigen Montag keine neuen Infektionen mit dem Coronavirus gemeldet. Die Zahl der Infizierten im Neckar-Odenwald-Kreis beträgt somit weiterhin 448. Auch die Zahl der Genesenen hat sich nicht verändert. Sie liegt im Landkreis immer noch bei 406. Ebenso unverändert blieb am Montag auch die Zahl der Todesfälle, die im Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung stehen. Sie liegt weiterhin bei 21. Als akut infiziert gelten aktuell 21 Personen.

Info: Bürgertelefon im Landratsamt: Telefon 06261/84-3333 und 06281/5212-3333 (Montag bis Freitag 8 bis 16 Uhr; Samstag, Sonntag und am Feiertag 11 bis 15 Uhr).

Update: Montag, 8. Juni 2020, 16.54 Uhr


Neckar-Odenwald-Kreis. (rnz) Nahezu unverändert zeigt sich die Statistik zur Ausbreitung des neuartigen Coronavirus im Neckar-Odenwald-Kreis. Weder am Samstag noch am Sonntag wurde dem Gesundheitsamt eine Neuinfektion gemeldet, die Zahl der bestätigten Corona-Fälle liegt damit weiter bei 448. Immerhin eine weitere Genesung ist verzeichnet (nun 406), als akut infiziert gelten demnach aktuell in der Region 21 Personen. Ebenso viele Menschen aus der Region sind im Zusammenhang mit einer Corona-Erkrankung seit Ausbruch der Pandemie gestorben.

Info: Bürgertelefon: 06281/5212-3333

Update: Sonntag, 7. Juni 2020, 15.45 Uhr


Eine Infektion neu gemeldet

Neckar-Odenwald-Kreis. (rüb) Insgesamt 448 Menschen haben sich im Landkreis seit Ausbruch der Pandemie mit Sars-CoV-2 infiziert, nachdem das Gesundheitsamt am Freitag eine Neuinfektion vermeldet hat. Unverändert ist sowohl die Zahl der genesenen (405) wie auch die der Todesfälle, die im Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung aktenkundig geworden sind (21). Somit gibt es im Kreis derzeit 22 akut Infizierte. Innerhalb der letzten sieben Tage sind lediglich drei Neuinfektionen hinzugekommen.

Info: Bürgertelefon im Landratsamt: Telefon 06261/84-3333 und 06281/5212-3333 (Montag bis Freitag 8 bis 16 Uhr; Samstag, Sonntag und am Feiertag 11 bis 15 Uhr).

Update: Freitag, 5. Juni 2020, 14.39 Uhr


Neckar-Odenwald-Kreis. (rüb) Nur noch 21 Menschen sind im Neckar-Odenwald-Kreis akut mit dem neuartigen Coronavirus infiziert. Nachdem das Gesundheitsamt am Donnerstag keine neue Infektion gemeldet hat, bleibt es bei insgesamt 447 bekannten Infektionen seit dem Ausbruch der Pandemie. Unverändert ist auch die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung: Sie liegt bei 21. Die Zahl der Genesenen ist dagegen um fünf auf 405 gestiegen.

Info: Bürgertelefon im Landratsamt: Telefon 06261/84-3333 und 06281/5212-3333 (Montag bis Freitag 8 bis 16 Uhr; Samstag, Sonntag und am Feiertag 11 bis 15 Uhr).

Update: Donnerstag, 4. Juni 2020, 16.06 Uhr


Neckar-Odenwald-Kreis. (rüb) Nachdem das Landratsamt am Dienstag zum dritten Mal in Folge die Zahl Null vermeldet hatte, wurde am Mittwoch ein neuer Infektionsfall mitgeteilt. Insgesamt haben sich bisher 447 Kreisbewohner nachweislich mit Sars-CoV-2 infiziert. Im Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung gab es im Kreis bislang 21 Todesfälle. Die Zahl der Genesenen ist auf 400 gestiegen. Somit sind aktuell im Landkreis 26 Menschen akut infiziert. – Für Verwirrung sorgte in den letzten Tagen einmal mehr die Statistik des Landessozialministeriums. Dort sind für den Neckar-Odenwald-Kreis 23 Todesfälle notiert. Richtig ist jedoch die Zahl 21, die das Gesundheitsamt meldet, wie Marion Günther, persönliche Referentin von Landrat Dr. Achim Brötel, am Mittwoch auf Nachfrage der RNZ

Загрузка...

Comments

Комментарии для сайта Cackle
Загрузка...

More news:

Haberlands Erben
Haberlands Erben

Read on Sportsweek.org:

Andere Sportarten

Maxixe - Tanzschule und Ballsaal, Inh. Ele Busch
1. VfL Potsdam 1990 e.V.
Wormser Ruderclub Blau-Weiß e.V.