Fußball
News melden
Nachrichten

Junge Fußballerinnen sprechen über ihre Ängste und Träume

03

Bereits seit 2020 kommen beim Führungsspielerinnentreff junge Landesliga-Fußballerinnen aus den Altersklassen B- und C-Jugend zusammen, um über aktuelle Probleme und Wünsche im Mädchenfußball zu sprechen. Der Austausch zwischen den jungen Fußballerinnen und dem Initiator, dem Frauen- und Mädchenausschuss des Verbandes, fand am vergangenen Wochenende erneut in der Geschäftsstelle des Bremer Fußball-Verbandes statt.

19 Mädchen aus den Vereinen des Bremer Verbandsgebietes, die in der B- oder C-Juniorinnen Landesliga spielen, haben am Workshop teilgenommen. Der Führungsspielerinnentreff wurde von Nantke Penner, der Vorsitzenden des Frauen- und Mädchenausschusses des Verbandes und dessen Mitglieder organisieret. Ziel ist es den aktiven Jugendlichen in dieser Form eine Stimme im Verband und damit ein Mitspracherecht hingehend ihrer Wünsche und Bedürfnisse zu geben.

Junge Spielerinnen beim Führungsspielerinnentreff in der Geschäftsstelle des BFV. (Foto: Nantke Penner)

Junge Spielerinnen beim Führungsspielerinnentreff in der Geschäftsstelle des BFV. (Foto: Nantke Penner)

Zu Beginn gab es ein paar allgemeine Informationen vom Deutschen Fußball-Bund (DFB) und es wurde Platz für die ersten Fragen und Nöte der Spielerinnen gelassen. Danach wurde an den Schwerpunktthemen Spielbetrieb, Verlust von Spielerinnen/ Drop-Out, Übergang in die Frauen sowie an dem Thema Equal Play gearbeitet.

Schnell wurden von Mädchen auch die ersten Wünsche geäußert: Sie wollen mehr spielen, sei es in größeren Ligen oder zusätzlichen Angebote wie Turniere oder Spielnachmittage. Damit das möglich ist, müssen natürlich mehr Mädchen zum Fußball gebracht werden. Weitere Punkte, die sich die Mädchen gewünscht haben: Stärkere Repräsentation sowie Hilfe/ Unterstützung/ Austausch/ bessere Anbindung an die Frauenteams.

Es wurden verschiedene Themen und Wünsche als Gruppe erarbeitet. (Foto: Nantke Penner)

Es wurden verschiedene Themen und Wünsche als Gruppe erarbeitet. (Foto: Nantke Penner)

 „Im Großen und Ganzen sind wir sehr zufrieden, sehr viele motivierte Teilnehmerinnen, interessante Denkanstöße und Ergebnisse mit denen wir arbeiten können und hoffentlich auch die Mädels aktiv einbinden können“, resümiert Nantke Penner nach dem Führungsspielerinnentreff.

Ihr wollt mehr über den Mädchenfußball im Bremer Fußball-Verband wissen oder euch vielleicht sogar einem Verein anschließen, dann klickt euch HIER rein.

[NPE/DDI]

Загрузка...

Comments

Комментарии для сайта Cackle
Загрузка...

More news:

Read on Sportsweek.org:

Andere Sportarten

Sponsored