Fußball
News melden
Nachrichten

Hardheim: Ungewohnte Bilder rund um die B27

01

		Hardheim:  Ungewohnte Bilder rund um die B27

Hardheim. (dore/zeg) Große Fräsmaschinen und Lastwagen prägen derzeit das Bild auf der B27 zwischen Hardheim und Königheim: Seit der vergangenen Woche laufen die Sanierungsarbeiten an der sonst viel befahrenen Bundesstraße. Für insgesamt sechs Wochen ist die Straße für den Durchgangsverkehr voll gesperrt.

Die 7,5 Kilometer lange Strecke weist nach Angaben des Regierungspräsidiums Stuttgart zahlreiche Risse und Verdrückungen auf. Aktuell werden die Asphaltschichten abgefräst und eine Drainageleitung (zur Entwässerung) zwischen Weikerstetten und Schweinberg auf einer Länge von rund 900 Metern verlegt. Zudem werden die Kappen an einer Brücke bei Schweinberg saniert. Die Fräsarbeiten für den ersten größeren Bauabschnitt vom Baubeginn (zwischen Königheim und Weikerstetten) bis zur Aral-Tankstelle kurz vor Hardheim werden nach Auskunft des Regierungspräsidiums Stuttgart am heutigen Mittwoch abgeschlossen sein. Ab Montag, 16. August, soll mit dem Einbau der Asphaltschichten begonnen werden.

Ungewohnte und längere Strecken haben derweil nicht nur die Pendler zu fahren, die von Hardheim in Richtung Tauberbischofsheim von der B27 über die "Alte Würzburger Straße", die L508 Rüdental–Steinfurt und die L509 Külsheim bis zur L504 nach Tauberbischofsheim umgeleitet werden. Die südliche Umleitungsstrecke in Richtung Hardheim erfolgt über die B27 Königheim, die K2893 Gissigheim/Pülfringen und die K3967 Bretzingen bis zur L514 Hardheim. Auch die Busse verkehren auf Wegen, die sie sonst eigentlich nicht nutzen dürfen: Momentan werden die Bus-Linien 841, 843 und 999 zwischen Hardheim und Schweinberg auf einen parallel verlaufenden Feldweg umgeleitet. Nach Auskunft des VRN ist diese Umleitung für den Linienverkehr vorgesehen und wurde durch das zuständige Ordnungsamt durch eine verkehrsrechtliche Anordnung so geregelt. Für Radfahrer und Fußgänger, die den Feldweg ebenfalls nutzen, ist dadurch aber besondere Vorsicht geboten.

Im Zuge der Sanierungsarbeiten an der B27 wurde in der Bretzinger Ortsdurchfahrt temporär eine Tempo-30-Zone eingerichtet, um dort auf das erhöhte Verkehrsaufkommen zu reagieren. Dies solle der Lärmminderung und Verkehrssicherheit dienen, wie Hardheims Bürgermeister Volker Rohm auf Nachfrage der Rhein-Neckar-Zeitung mitteilte.

Die Sanierungsarbeiten an der B27 sind in zwei Bauabschnitte unterteilt. Bauabschnitt eins reicht von Königheim bis zur Aral-Tankstelle in Hardheim. Bauabschnitt zwei verläuft von der Aral-Tankstelle in Hardheim bis zur Tankstelle beim Autohaus Gärtner.

Während des zweiten Bauabschnitts kann die Aral-Tankstelle von Hardheim kommend nicht angefahren werden. Der Discounter Norma wird dann ausschließlich innerörtlich angefahren werden können.

Der Bund investiert insgesamt 2,4 Millionen Euro in die Maßnahme. Alle Arbeiten liegen laut des Regierungspräsidiums Stuttgart im Zeitplan, sodass die Maßnahme voraussichtlich wie geplant am 10. September abgeschlossen werden kann.

Загрузка...

Comments

Комментарии для сайта Cackle
Загрузка...

More news:

Read on Sportsweek.org:

Andere Sportarten