Fußball
News melden
Nachrichten

Rodrygo gerät ins Abseits: Ein trüber Winter nach dem goldenen Herbst

012

Rodrygo

Rodrygo Vergrößern

Rodrygo spielt bei Real derzeit keine Rolle – Foto: Oscar del Pozo/AFP via Getty Images

In der Liga dreimal in Folge nicht im Kader

MADRID. Der Samstag war für Rodrygo Goes kein guter Tag. Und das, obwohl bei Real Madrid abgesehen von dem Abschlusstraining am Mittag keine Aktivität auf dem Programm stand. Ein paar Stunden nach der Einheit erhielt der 19 Jahre alte Brasilianer jedoch eine unangenehme Mitteilung – von seinem Trainer Zinédine Zidane. Inhalt: Er wird bei einem Pflichtspiel der Königlichen wieder einmal nicht mitwirken dürfen.

Keine Startformation, keine Ersatzbank. Erst gegen Atlético, dann gegen CA Osasuna, nun gegen Celta Vigo: Zum dritten Mal in Folge verzichtete „Zizou“ vor einer Aufgabe in der Primera División bei seiner Nominierung des 19-köpfigen Kaders auf Rodrygo.

Auf den Jungen, der das Estadio Santiago Bernabéu vor einigen Monaten noch so begeistert hatte und kaum aus der ersten Elf wegzudenken war. Gareth Bale müsse um den Platz auf dem rechten Flügel bangen, titelte REAL TOTAL im November, nachdem Rodrygo in der Champions League beim 6:1 gegen Galatasaray Istanbul ein Dreierpack gelungen war. Von den Madridistas erhielt der damals noch 18-Jährige Sprechchöre, von denen er elf Monate zuvor öffentlich noch geträumt hatte – und von denen er derzeit wohl wieder träumen wird.

Nur eine Torbeteiligung binnen zwei Monaten

Während der zu jener Zeit neben sich stehende Vinícius Júnior mittlerweile immer mehr in Form kommt, erlebt sein Kumpel nach einem goldenen Herbst einen trüben Winter. Sechs seiner bis dato sieben Treffer und seine zwei Vorlagen resultieren aus dem Kalenderjahr 2019. Als Rodrygo Anfang Februar bei der 3:4-Niederlage im Copa-del-Rey-Viertelfinale gegen Real Sociedad nach Einwechslung ein unkompliziertes Tor gelang, verzeichnete er seinen ersten Scorerpunkt seit dem Königsklassen-Gastspiel in Brügge Mitte Dezember. In der Liga ist er sogar seit Ende Oktober ohne jede Torbeteiligung. Rodrygo, der Wirkungslose.

Wettbewerbsübergreifend kommt der Angreifer, der sowohl auf der rechten als auch auf der linken Außenbahn agieren kann, seit dem Jahreswechsel bloß auf 226 Einsatzminuten. 990 wären bei bislang elf Partien insgesamt möglich gewesen. Und zu allem Überfluss für Rodrygo kann Coach Zidane abgesehen von Marco Asensio durch die Rückkehr von Eden Hazard nun wieder auf all seine Flügelspieler zurückgreifen. Deshalb wurden vor dem Celta-Spiel auch Lucas Vázquez und Brahim Díaz nicht berücksichtigt.

„…dann muss man weiter arbeiten – ohne Pause“

Würde man den 47-Jährigen mit der Situation von Rodrygo konfrontieren, würde er nüchtern zu Protokoll geben, dieser müsse einfach weiter dranbleiben, er könne eben nicht jeden Akteur berufen. Schon bei Vinícius‘ misslicher Lage hatte er darauf hingewiesen. „Im Fußball ändert sich ständig etwas“, sagte Vinícius selbst vor kurzem rückblickend.

Nicht ausgeschlossen also, dass Rodrygos trüber Winter schneller als erwartet beendet sein wird. Dass ihn beim prestigeträchtigsten Klub der Welt schwere Etappen erwarten würden, war ihm bereits vor seiner Ankunft klar. „Es werden auch Tage kommen, an denen ich nicht spiele. So ist der Fußball. An einem Tag spielt man, an dem anderen nicht. Man muss dann immer weiter arbeiten. Ohne Pause“, gab Rodrygo im Mai 2019 zu verstehen.

Eine Einstellung, die ihm schon bald wieder schönere Tage bescheren könnte…

REAL MADRID LIVE: Jetzt Gratis-Probemonat bei DAZN abschließen

Загрузка...

Comments

Комментарии для сайта Cackle
Загрузка...

More news:

Read on Sportsweek.org:

Andere Sportarten

Rudern in Schleswig-Holstein
1. VfL Potsdam 1990 e.V.
Kunst- und Turmspringen in Nürnberg