Schach
News melden
Nachrichten

Kelsterbach 2 verliert unglücklich in Bad Soden

054

Bad Soden 2 – Kelsterbach 2 = 3,5 – 2,5

1.Michael Maeding 1
2.Richard Voitmann 0,5
3.Roger Burow 1
4.Christopher Ziegler 0
5.David Goodwin 0
6.Akin Mert 0

Die 2. Mannschaft des Kelsterbacher Schachvereins traf in Bad Soden auf einen unbequemen Gegner. Akin Mert an Brett 6 hatte in einem verwickelten Spiel die Qualität gewonnen auf Kosten einer unsicheren Königstellung. Die 2 gegnerischen Springer stifteten in der Brettmitte zu viel Unheil: eine Figur ging verloren und damit die Partie.

An Brett 2 sah es dagegen so aus, als ob Richard Voitmann sofort ausgleichen könnte. Bei gegensätzlichen Rochaden hatte seine offene B-Linie wesentlich mehr Angriffspotential. Aber den Gewinnzug, den die Kiebitze sahen, sah er einen Zug zu spät und der Bad Sodener konnte sich ins Remis retten.

Wenigstens an den Brettern 1 und 3 lief alles nach Plan. Roger Burow an Brett 3 hatte einen Bauern geopfert und so die Rochade seines Gegners verhindert. Mit energischem Mittelspiel konnte er ihn immer mehr bedrängen und den vollen Punkt erzielen.

Auch Michael Maeding an Brett 1 kam mit Vorteil aus der Eröffnung. Im Mittelspiel tauschte er seine Dame gegen 2 Türme. Seine vorgerückten Bauern und die unsichere Königstellung des Bad Sodeners besiegelten den Rest.

Damit lag Kelsterbach zwar in Führung, aber es war schon abzusehen, dass es keine weiteren Pluspunkte geben würde. Christopher Ziegler an Brett 4 hatte den Königsangriff seines Gegenübers total unterschätzt und büßte die Qualität und einen Bauern ein. Er wehrte sich zwar noch zäh, aber am Ende vergeblich.

David Goodwin an Brett 5 hatte in der Eröffnung mutig einen Bauern geopfert und stand optisch überlegen. Aber ungewollt ging ein zweiter Bauer verloren und dieser Verlust war bis zum Schluss nicht mehr gut zu machen.
Somit Endstand 2,5 zu 3,5 aus Kelsterbacher Sicht und plötzlich sind vor dem Saisonfinale noch Abstiegsgespenster aufgetaucht, aber nur noch für den unwahrscheinlichen Fall, dass 3 Mannschaften absteigen.

Eppstein 3 – Kelsterbach 3 = 1,5 – 2,5

1.Alexandros Pavlidis 1
2.Marco Rühl 1
3.Jamie Cirener 0,5
4.Christian Pavlidis 0

Besser machte es der Nachwuchs. Alexandros Pavlidis und Marco Rühl bestätigten ihre starke Form und siegten. Jamie Cirener liess sich Patt setzen und sicherte damit den Sieg. Nur Christian Pavlidis musste aufgeben.

The post Kelsterbach 2 verliert unglücklich in Bad Soden first appeared on Kelsterbacher Schachverein.

Загрузка...

Comments

Комментарии для сайта Cackle
Загрузка...

More news:

Ein misshandeltes Mädchen entwickelte sich zu einer Schachmeisterin
Arnoldischule Gotha Schach
Niederrheinischer Schachverband 1901 e.V.

Read on Sportsweek.org:

Schachclub Leipzig-Lindenau e.V.
SV Empor Berlin e.V. Abteilung Schach
Schach in Thüringen
Schachclub Leipzig-Lindenau e.V.
Ein misshandeltes Mädchen entwickelte sich zu einer Schachmeisterin
Ooser Schachgesellschaft Baden-Baden 1922 e.V.

Andere Sportarten