Baseball
News melden
Nachrichten

Doppelter Einsatz, viel Spaß und ein sehr schöner Erfolg: Das Schülerteam beim Autumn Cup der Darmstadt Whippets

02

Am 20.11. luden die Darmstadt Whippets zum Hallenturnier ein – und die Athletics waren gleich
doppelt am Start, mit einer ersten und einer zweiten Mannschaft (wie auch die Gastgeber selbst).
Für manche Kids war es das erste Hallenturnier und besonders die Schnelligkeit dieser
Baseballvariante, maximiert durch Coach-Toss und 5-Run-Rule, war für Viele eine neue Erfahrung.

„Mainz Athletics 2“
Die Mannschaft „Mainz Athletics 2“ spielten ihr erstes Spiel gegen Hünstetten Storm. In der
Defensive fieldeten sie die Bälle kontrolliert, waren aber bei den Würfen Richtung Base oft noch
sehr vorsichtig und trauten sich auch keine Double Plays. Bei den sehr kurzen Distanzen in der
Halle konnten die Hünstettener dadurch meistens sicher auf ihre Base kommen und letztendlich
auch punkten.
In der Offensive kamen die Mainzer dann aber auch zum Zuge – nur vereinzelt traf mal ein Ball die
Decke, die das sofortige Aus bringt, ansonsten kamen die meisten Spieler auf Base.
Trotzdem blieb Hünstetten Storm unterm Strich stärker und gewann das erste Spiel.

Das zweite Spiel gegen die „Darmstadt Whippets 1“ lief dann etwas unkontrollierter in der
Defensive, auch weil hier mehrere Schläge der Darmstädter erst gegen die Wand prallten, bevor sie
gefieldet werden konnten. Wie es ganz typisch ist, litt dann in der darauffolgenden Hektik die
Zielgenauigkeit mancher Würfe und wiederholt konnten die Whippets das für sich nutzen und
letztendlich auch gewinnen.

Im dritten Spiel dann, gegen die Pohlheim Piranhas, gewannen die Mainzer, zum Teil auch durch
ein gesteigertes Selbstbewusstsein im Baserunning und weil in der Defensive die geschlagenen
Bälle wieder häufiger direkt im Handschuh landeten.
Als Dritter in der Gruppe ging es dann im Spiel um Platz 5 gegen Frankfurt Eagles und das lief dann erst sehr gut. Die „Mainz Athletics 2“ machten viele Runs und dann, in der Defensive, wiederholt ein sauberes Aus an der Base, begleitet von einem Flyout.
Doch gegen Ende des Spiels führten mehrere Errors zu einer Punktejagd der Gegner, die ihrerseits
dann die Angriffsreihe der Mainzer kurz hielten und nach drei sehr schnellen Aus direkt wieder am
Schlag waren. Damit konnten sie sich den Sieg sichern.
Doch die Mannschaft ging nicht mit hängenden Schultern vom Platz. Dafür hat es zu viel Spaß
gemacht und außerdem waren da ja noch die Mannschaftskollegen und -kollegin, denen es
zuzuschauen galt!


„Mainz Athletics 1“
Hier ging es los gegen die Bad Homburg Hornets – und der Auftakt war nicht wenig
vielversprechend! Es wurde kontrolliert gefieldet, schnell und stark geworfen und zielgenau
getroffen. Die Konzentration war einwandfrei und ermöglichte dem Team unter anderem ein Non-
Force Double Play an der ersten Base.
In der Offensive passierten so manche Deckenbälle, aber auch die Wände und Ecken wurden
getroffen – und dann beim Baserunning nichts verschenkt. Am Ende gingen Mainzer und Mainzerin
als Siegermannschaft vom Platz.
Das zweite Spiel ging gegen die Frankfurter Eagles und das dritte gegen die „Darmstadt Whippets
2“ – sie beide konnten von der Autorin leider nicht gesehen werden. Es heißt aber von diesen
Spielen, ein Schlag der As hätte den von der Decke baumelnden Turnring getroffen. Das führt zwar
zum Aus – soll aber doch erstmal jemand nachmachen! Außerdem wurde wohl spektakulär von der
Mainzer Defensive ein Ball, der vom Schlag direkt an die Wand ging und dort abprallte „einfach
aus der Luft gepflückt“.  Beide Spiele wurden gewonnen.


Finale
Um 15:40 Uhr standen sich dann die „Mainz Athletics 1“ und die „Darmstadt Whippets 1“ im Finale gegenüber. Das
anspruchsvolle Baserunning der Gegner ließ bei den As in der Defensive so manches Zögern
auftreten, bevor die Entscheidung zum Wurf dann jeweils fiel. Dennoch, oder vielleicht auch
deswegen, konnten die wichtigsten Aus gemacht werden. Am Schlag ließen sich die Athletics aber
auch nichts nehmen und punkteten konsequent.
Ein gefühlt sehr ausgeglichenes Spiel endete dann plötzlich, ohne dass auf der einen oder anderen
Seite gejubelt wurde.
Auf der Tribüne herrschte Unsicherheit: Ist es denn fertig? Was ist los?
Und dann die Ansage: Mainz muss nicht nachschlagen, da der Punktevorsprung schon feststeht –
und damit der Sieg im Finale.
Die Mainz Athletics 1 gewannen das Turnier!
Der Jubel war ebenso groß wie die Freude – von allen Mitspielenden in Grün.

Mit diesem schönen
Erlebnis und wohlverdientem Erfolg im Gepäck ging es dann am frühen Abend zurück nach Mainz.
Vielen Dank an die Ausrichter in Darmstadt!

Text: Felicitas Pommerening, Fotos: Mariella Wermuth

Загрузка...

Comments

Комментарии для сайта Cackle
Загрузка...

More news:

Read on Sportsweek.org:

Stuttgart Reds
Schweizerischer Baseball- und Softball-Verband
Niedersächsischer Baseball- und Softball-Verband
Schweizerischer Baseball- und Softball-Verband
Freitag
Stuttgart Reds

Andere Sportarten

Sponsored