Eishockey
News melden
Nachrichten

Erfolgreicher Saisonstart für die U13

061

Am vergangenen Wochenende standen für die neu formierte U13-1 die beiden ersten Punktspiele in der Bayernliga an. Unser erster Gegner am Samstag im Curt-Frenzel-Stadion war der EC Peiting.

Bei diesem Aufeinandertreffen war am Anfang die Nervosität auf beiden Seiten spürbar. Es war für viele Spieler das erste Match in der Bayernliga. Neu war für alle (auch die Schiedsrichter), dass in der U13 seit dieser Saison auch das Körperspiel erlaubt ist. Keiner wusste genau wie sich dies auswirken sollte. Wir konnten uns zwar ein Chancenplus im ersten Drittel erspielen, den ersten Zähler sollten allerdings unsere Gäste verbuchen. Mit diesem Spielstand ging es dann auch in die Kabine. Dort wurde von unseren Coaches noch einmal an den Matchplan erinnert und einige Details angesprochen.

Diese Details sollten dann im zweiten Drittel auch den Unterschied ausmachen. Unsere Spieler nahmen den Kampf an, erhöhten das Tempo, zeigten sehr schöne Kombinationen und brachten noch mehr Schüsse auf den gegnerischen Goalie. Wir belohnten uns dann auch mit sechs Toren im zweiten Spielabschnitt und unterstützen unsere Goalies dabei, ihren Kasten sauber zu halten, was auch gelang.

Mit dieser jetzt deutlichen Führung gingen unsere Jungs vielleicht etwas zu siegessicher in das dritte Drittel. Dies sollte sich bald rächen. Unsere Gäste kamen doch noch bis auf zwei Zähler heran, vor unsere Spieler merkten, dass es keine gute Idee ist, ein Ergebnis verwalten zu wollen. Es wurde dann der eigene Druck wieder erhöht und die letzten beiden Tore wurden dann wieder zu unseren Gunsten gewertet.

Damit ging das erste Spiel der neuen Saison mit 8:4 an uns.

Nach nur einer Nacht Ruhepause waren wir am Sonntagmittag eingeladen, in der CHG-Arena aufs Eis zu gehen. Das zweite Punktspiel in der Hinrunde stand an.

Es sollte auch nicht allzu lange dauern, bis wir das erste Mal Jubeln durften. Und dann hatten wir dieselben Probleme wie am Tag zuvor. Trotz deutlich mehr Schüssen auf den gegnerischen Kasten, wollte die Scheibe nicht hinter die Linie. Entweder stand der Goalie goldrichtig oder wir trafen das Tor nicht. Es dauerte dann bis zum Beginn des zweiten Drittels, bis das nächste Tor fallen sollte. Wir konnten dann im Laufe des Spielabschnittes die Führung auf drei Tore ausbauen. Bei eigener Überzahl schlug es dann doch hinter unserem Torhüter ein und Ravensburg konnte kurz vor der Pausensirene noch einmal nachlegen und war wieder auf ein Tor an uns dran. Es brauchte wohl erneut die Ansprache des Coaches Torsten Fendt um unsere Jungs wieder in die Spur zu bringen.

Im finalen Drittel ließen wir dann hinten auch nicht mehr so viel zu und schraubten das Ergebnis noch etwas in die Höhe. Brenzlig wurde es eigentlich nur noch in der Schlussphase, als der gegnerische Trainer seinen Torhüter zugunsten eines sechsten Feldspielers zog. Wir gewann auch das zweite Spiel am Wochenende, das Endergebnis war 2:5.

Es geht bereits am kommenden Sonntag weiter, dann treten wir beim EV Füssen an. Spielbeginn ist um 13:00.

Загрузка...

Comments

Комментарии для сайта Cackle
Загрузка...

More news:

Bündner Eishockeyverband
Frankfurter Allgemeine Zeitung (faz.net)

Read on Sportsweek.org:

EC Rekord-Fenster VSV
Eislaufabteilung Schongau
EHC Freiburg
Eislaufabteilung Schongau

Andere Sportarten

TuS 97 Bielefeld-Jöllenbeck
Sächsischer Karate Bund e.V.
Sponsored