Eishockey
News melden
Nachrichten

Licht, Schatten und viele Tore am Intensivwochenende der EA Schongau!

08

EA Schongau – EV Fürstenfeldbruck 13 : 3 ( 4 : 2 / 4 : 0 / 5 : 1)

EV Füssen – EA Schongau 8 : 4 (4 : 1 / 2 : 0 / 2 : 3)

Bis zur letzten Minute wurde noch am Eis im Schongauer Stadion gearbeitet und so waren Vorbereitungsspiel Nr. 2 zeitgleich die ersten Schritte auf Schongauer Eis für die Mammuts.

Schon nach 2 Minuten stand es 2 : 0 für die Hausherren , die daraufhin etwas nachlässig im Defensivverhalten wurden und sich unnötige Gegentore einfingen.

Dennoch mit einer klaren 4 : 2 Führung ging es in den Mittelabschnitt. Nach dem 5 : 2 in der 26. Minute schraubte die mit vier Angriffsreihen agierenden Schongauer innerhalb einer Minute den Zwischenstand bis auf 8 : 2 (29./30. Min), um es dann wieder etwas ruhiger zu gestalten.

Im Schlussdrittel bauten die Mammuts den Vorsprung schnell auf 12 : 2 (48.) aus, um dann nur noch den Konter der Gäste zum 12 : 3 in der fairen Partie mit dem 13. Tor zu beantworten.

In der Defensive gab es noch einige Abstimmungsfehler, offensiv lief es aber sehr gut – 13 Tore durch 11 verschiedene Schützen – alle Formationen beteiligten sich in der Ausbeute.

Tore/Assists EAS: Marius Klein (2/2), Marcus Köpf (2 /0), Mathias Schuster (1/0), Friedrich Weinfurtner (1/0), Willy Knebel (0/1), Jonas Lautenbacher (1/3), Florian Höfler (0/2), Jonas Schwarzfischer (1/2), Stefan Saal (0 /1), Daniel Holzmann (1/1), Florian Seelmann (1/0) Leo Zink (0 /2), Philipp Keil (1 /0), Tristan Gagnon (1/1), Samy Paré (1 /0).

Nach intensiven doppelten Eis- und Trockentrainingseinheiten am Samstag und sogar noch am Sonntagvormittag ging es am Sonntagabend zum Kooperationspartner Füssen.

Der Oberligist präsentierte sich gerade in der Anfangsphase als hellwach, während die EAS nach dem Trainingslager hier noch schwer ins Spiel kam. Bereits nach 8 Minuten stand es 3 : 0 für die Gastgeber. Aber es gab auch „Licht“ – einen Konter in Unterzahl durch die beiden Kanadier schloss Tristan Gagnon zum 3 : 1 Anschluss ab.

Langsam kam die EAS auch besser ins Spiel, dennoch konnte der Gastgeber den Vorsprung anfangs des Mittelabschnitt bis auf 6 : 1 und im Schlussdrittel gar auf 7 : 1 (47.) ausbauen. Mit einigem Einsatz konnte am Ende das Ergebnis erträglicher gestaltet werden. Daniel Holzmann zum 7 : 2 per One-Timer von der Blauen Linie (50.) und zweimal Tobias Estermaier (55./56. Minute). Unnötig und Wermutstropfen in der ansonsten sehr fairen Partie, das Foul von Füssens Neuzugang Victor Knaub (5 + SpD) gegen EAS-Verteidiger Leo Zink, der verletzt vom Eis musste.

Dass dem EVF noch das 8. Tor gelang (57.), war da zweitrangig.

Tore/Assists EAS: Tobias Estermaier (2/0), Tristan Gagnon (1/1), Samy Paré (0/3), Daniel Holzmann (1/1).

Загрузка...

Comments

Комментарии для сайта Cackle
Загрузка...

More news:

Frankfurter Allgemeine Zeitung (faz.net)
Bündner Eishockeyverband

Read on Sportsweek.org:

Andere Sportarten

Sponsored